Abo
  • Services:
Anzeige
Toyota FCV (auf der CES 2014): In-Car-Infotainment war gestern.
Toyota FCV (auf der CES 2014): In-Car-Infotainment war gestern. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Elektronikmesse CES Wenn das Auto das Haus heizt

Auto und Internet wachsen zusammen. Das ist kein reibungsloser Prozess, den Chancen stehen große Risiken gegenüber. Doch davon lässt sich in Las Vegas niemand bremsen.

Anzeige

Warum denn nur fahren? Toyotas kommendes Wasserstoffauto hat genug Energie, um im Notfall ein Einfamilienhaus eine Woche lang damit zu versorgen. Einen entsprechenden Adapter für die Garage werde es in Zukunft geben, versprach Toyota bei der Präsentation seines FCV genannten Prototyps in Las Vegas auf der Elektronikmesse CES. Dann lässt sich auch im tiefsten Schneesturm, wie er derzeit weite Teile der USA heimsucht, gemütlich zu Hause am Tablet spielen oder der Abend vor dem Ultra-HD-TV verbringen.

Auto und Internet wachsen immer stärker zusammen, das zeigt die Leitmesse der Konsumelektronik in der Wüste von Nevada. Aber es wird kein reibungsloses Zusammenwachsen. Großen Chancen stehen große Risiken gegenüber. Doch davon lässt sich hier niemand abhalten. Während erste Bundesstaaten in den USA darüber nachdenken, Google Glass hinter dem Steuer zu verbieten, entwickelt die Elektronikindustrie munter drauf los.

Harman, einer der größten Anbieter für Car-Elektronik und Unterhaltung, präsentiert seine Ideen im Hard Rock Hotel in Las Vegas auf der CES, bei der sich mittlerweile fast alles um Mobilität und damit auch Autos dreht. Der Hoffnungsträger heißt ADAS, Advanced Driver Assistance System, eine genormte Schnittstelle, wie sie auch in Googles Datenbrille zur Verfügung steht.

Längst geht es nicht mehr darum, ein noch besseres Autoradio einzubauen oder den Kindern Videos auf den Rücksitzen zu zeigen. "In-Car-Infotainment", Unterhaltung im Auto, vor drei Jahren noch der Renner, ist in den Hintergrund gerückt. Heute geht es um die sichere Vernetzung von Fahrzeug-Telematik, Cloud-Diensten und mobilem Internet. Die Implementierung von ADAS in mobilen Endgeräten werde 2016 bereits ein Markt von fünf Milliarden Dollar sein, schätzt Autospezialist Harman.

Das Unternehmen will von Anfang an mit dabei sein und setzt auf Google Glass: Unablässig überwacht die in der Brille verbaute Kamera die Fahrspur und liefert die Daten an die Fahrzeugelektronik. Sie schätzt mit Hilfe der Bilder, der Daten der Fahrzeugsensoren und Informationen aus dem Internet das Risikopotenzial auf der Fahrspur ab.

Android im Auto 

eye home zur Startseite
randfee 09. Jan 2014

einfach pervers, die ganzen miesen Häuser überall!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. afb Application Services AG, München
  4. MediaMarktSaturn, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Auftragsfertiger

    Intel zeigt 10-nm-Wafer und verliert Kunden

  2. Google Home Mini

    Google plant Echo-Dot-Konkurrenten mit Google Assistant

  3. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  4. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  5. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  6. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  7. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  8. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  9. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  10. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Seit Monaten bekannt.

    Trollversteher | 09:51

  2. Re: Gott sei Dank!

    Jörg F. | 09:50

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 09:50

  4. Re: künstliche Intelligenz

    kurti | 09:49

  5. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    gadthrawn | 09:48


  1. 08:45

  2. 08:32

  3. 07:00

  4. 19:04

  5. 18:51

  6. 18:41

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel