Abo
  • Services:
Anzeige
Toyota FCV (auf der CES 2014): In-Car-Infotainment war gestern.
Toyota FCV (auf der CES 2014): In-Car-Infotainment war gestern. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Android im Auto

Anzeige

Erste Versicherungen in den USA arbeiten an speziellen Tarifen, die sich nur noch auf den einzelnen, hinter dem Steuer verifizierten Fahrer konzentrieren. Die Regierungsseite Distracted.gov geht davon aus, dass in jedem Moment in den USA rund 660.000 Autofahrer während der Fahrt telefonieren, texten oder sonst wie mit ihren Smartphones herumspielen. Das alles muss die neue Technik in den Griff bekommen.

Die Gefahren der Spielsucht ihrer Kunden haben auch die beiden Giganten Apple und Google erkannt. Die zur CES angekündigte Open Automotive Alliance (OAA) von Google zielt darauf ab, die bekannten und beliebten Apps und Funktionen von Googles Android-Geräten nahtlos in die Autotechnik zu integrieren. Sie lassen sich dann mit den gewohnten Steuerelementen wie Lenkradschaltern oder dem Autoradioknopf bedienen oder erscheinen in neuem, autogerechtem Gewand. Etwa mit reduziertem Funktionsumfang oder mit veränderten Bedienungselementen.

Niemand sollte erwarten, einfach das im Auto machen zu können, was er auch sonst mit seinem Smartphone macht. Jeder Autohersteller wird genau die Hand darauf halten, welche Apps in seinem Auto zu nutzen sind. So wie Chrysler, das in Las Vegas seinen neuen Appstore vorstellte.

Neben Apps von Chrysler selbst werden nur ausgesuchte Apps von Drittanbietern zugelassen sein. Google arbeitet dabei eng mit Automobilherstellern wie Honda, General Motors oder Audi zusammen. Apple hat seinerseits Firmen wie BMW oder Ferrari an Bord.

Die unbekannte Größe im Hintergrund ist noch Microsoft. Früher einmal ein Vorreiter in Sachen Automobilvernetzung, haben die Redmonder mit dem Scheitern ihrer ersten Mobilfunkgeneration viel Boden verloren. Ob Windows als Plattform noch einmal eine Chance im Auto haben wird, ist derzeit offen.

 Elektronikmesse CES: Wenn das Auto das Haus heizt

eye home zur Startseite
randfee 09. Jan 2014

einfach pervers, die ganzen miesen Häuser überall!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. TÜV NORD GROUP, Essen, Hannover
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. eResearchTechnology GmbH, Estenfeld (bei Würzburg)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 11,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Qualcomm

    Snapdragon 210 bekommt Android-Things-Unterstützung

  2. New Radio

    Qualcomm lässt neues 5G-Air-Interface testen

  3. Snapdragon X20

    Qualcomm kündigt 1,2-GBit/s-LTE-Modem an

  4. Asylpolitik

    "Mit dem Grundgesetz nicht vereinbar"

  5. Kryptomessenger

    Signal ab sofort ohne Play-Services nutzbar

  6. Refurbish

    Samsung will offenbar aufbereitete Galaxy Note 7 verkaufen

  7. Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)

    Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse

  8. Windows 10

    Microsoft bestätigt zweites großes Update für das Jahr 2017

  9. Drahtloses Laden

    Die Motherbox lädt das Smartphone

  10. Vodafone

    Schon kurze Verzögerung beim Upload nervt Mobilfunknutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Unzulänglichkeiten im Artikel

    am (golem.de) | 13:28

  2. Buffalo Terrastation 5000

    mks333 | 13:28

  3. Re: Netflix ist die absolute Frechheit!

    keksperte | 13:27

  4. Re: und es geht noch günstiger

    ve2000 | 13:26

  5. Re: Gesetze die technologisch überholt sind

    Flyns | 13:26


  1. 13:30

  2. 13:30

  3. 13:30

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:12

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel