• IT-Karriere:
  • Services:

Android im Auto

Erste Versicherungen in den USA arbeiten an speziellen Tarifen, die sich nur noch auf den einzelnen, hinter dem Steuer verifizierten Fahrer konzentrieren. Die Regierungsseite Distracted.gov geht davon aus, dass in jedem Moment in den USA rund 660.000 Autofahrer während der Fahrt telefonieren, texten oder sonst wie mit ihren Smartphones herumspielen. Das alles muss die neue Technik in den Griff bekommen.

Stellenmarkt
  1. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)
  2. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg

Die Gefahren der Spielsucht ihrer Kunden haben auch die beiden Giganten Apple und Google erkannt. Die zur CES angekündigte Open Automotive Alliance (OAA) von Google zielt darauf ab, die bekannten und beliebten Apps und Funktionen von Googles Android-Geräten nahtlos in die Autotechnik zu integrieren. Sie lassen sich dann mit den gewohnten Steuerelementen wie Lenkradschaltern oder dem Autoradioknopf bedienen oder erscheinen in neuem, autogerechtem Gewand. Etwa mit reduziertem Funktionsumfang oder mit veränderten Bedienungselementen.

Niemand sollte erwarten, einfach das im Auto machen zu können, was er auch sonst mit seinem Smartphone macht. Jeder Autohersteller wird genau die Hand darauf halten, welche Apps in seinem Auto zu nutzen sind. So wie Chrysler, das in Las Vegas seinen neuen Appstore vorstellte.

Neben Apps von Chrysler selbst werden nur ausgesuchte Apps von Drittanbietern zugelassen sein. Google arbeitet dabei eng mit Automobilherstellern wie Honda, General Motors oder Audi zusammen. Apple hat seinerseits Firmen wie BMW oder Ferrari an Bord.

Die unbekannte Größe im Hintergrund ist noch Microsoft. Früher einmal ein Vorreiter in Sachen Automobilvernetzung, haben die Redmonder mit dem Scheitern ihrer ersten Mobilfunkgeneration viel Boden verloren. Ob Windows als Plattform noch einmal eine Chance im Auto haben wird, ist derzeit offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Elektronikmesse CES: Wenn das Auto das Haus heizt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alphacool NexXxoS XT45 360 mm für 59,90€ + 6,79€ Versand)
  2. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)
  3. 80,61€
  4. 73,95€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)

randfee 09. Jan 2014

einfach pervers, die ganzen miesen Häuser überall!


Folgen Sie uns
       


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /