Abo
  • Services:

Elektronikkonzern: Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen

Toshiba hat weiter Schwierigkeiten mit dem jährlichen Geschäftsbericht. Der angeschlagene japanische Elektronikkonzern braucht einige Wochen mehr Zeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshiba-Chef Satoshi Tsunakawa bei einer Pressekonferenz im Mai
Toshiba-Chef Satoshi Tsunakawa bei einer Pressekonferenz im Mai (Bild: Toru Hanai/Reuters)

Toshiba hat die Börsenaufsicht um eine Verschiebung für die Vorlage des jährlichen Geschäftsberichts gebeten. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei unter Berufung auf das Unternehmen. Ursprünglich musste der Bericht am 30. Juni 2017 vorliegen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Doch der angeschlagene Konzern konnte sich nicht mit seinem Wirtschaftsprüfer Pricewaterhouse Coopers Arata einigen. Der neue Vorlagetermin am 10. August 2017 wurde von der Börsenaufsicht genehmigt.

Es wird erwartet, dass Toshiba für den Zwölfmonatszeitraum bis zum 31. März 2017 einen Umsatz von umgerechnet 43,8 Milliarden US-Dollar ausweist. Der Verlust soll leicht auf 8,94 Milliarden US-Dollar gestiegen sein.

Der Elektronikkonzern hatte die gesetzlich vorgeschriebene Vorlage seiner Bilanzen bereits mehrfach verschoben. Hintergrund sind sehr hohe Verluste, die Toshiba wegen der Insolvenz seiner US-Atomenergiesparte Westinghouse Electric erwirtschaftet hatte, die ein Minus von 9 Milliarden US-Dollar erzeugte.

Foxconn will weiter Toshibas Flash-Sparte

Toshiba hofft darum auf einen schnellen Verkauf seines Flashspeicher-Bereichs Semiconductor Fabrication Plant. Bevorzugt würde Toshiba den Bereich an ein staatlich geführtes Konsortium aus Japan abgeben. Toshiba erklärte, eine Vereinbarung mit der Gruppe bis zum nächsten Mittwoch abschließen zu wollen, dem Tag der jährlichen Hauptversammlung des angeschlagenen Unternehmens. Zu dem Konsortium unter Führung der staatlichen Fonds Innovation Network Corporation of Japan gehören die ebenfalls staatliche Development Bank of Japan und der US-Finanzinvestor Bain, der mit dem südkoreanischen Konkurrenten SK Hynix zusammenarbeitet.

Der taiwanische Auftragshersteller Foxconn werde dennoch weiter versuchen, den Bereich zu kaufen, sagte Sharp-Chef Tai Jeng-wu. Sharp ist ein Tochterunternehmen Foxconns.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Tantalus 23. Jun 2017

Sie haben doch schon zugestimmt (laut Artikel): Der neue Vorlagetermin am 10. August...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /