Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Media Markt in Berlin
Ein Media Markt in Berlin (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Elektronikmarktkette Media Saturn, zu der Media Markt und Saturn gehören, soll die Streichung mehrerer Hundert Arbeitsplätze planen. Das berichtet die WAZ unter Bezugnahme auf die Nachrichtenagentur Reuters. Diese habe die Informationen von Mitarbeitern, die mit der Sache vertraut seien.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Datamanager / Datenmanager / Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Biometrie
    Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
Detailsuche

Hintergrund der Maßnahmen ist ein radikales Sparprogramm, das der Kette wieder Erfolg bringen soll. Von dem Stellenabbau soll die Firmenzentrale in Ingolstadt besonders betroffen sein. Die Sparmaßnahmen sollen Ende des Monats vom Aufsichtsrat beschlossen werden, danach sollen die Mitarbeiter eine entsprechende Nachricht erhalten.

In Deutschland arbeiten ungefähr 28.000 Menschen für Media Saturn, das zum Ceconomy-Konzern gehört. Von beiden Unternehmen gibt es bisher keine Stellungnahmen zu den Gerüchten.

Starker Gewinneinbruch im Jahr 2018

Nach der Trennung von Metro hatte Ceconomy nahezu die gesamte Führungsmannschaft ausgetauscht, der Gewinn brach 2018 drastisch ein. Im Geschäftsjahr 2017 hatte Ceconomy einen Gewinn von 206 Millionen Euro erwirtschaftet, im Jahr 2018 waren es nur noch 23 Millionen Euro. Werden dabei noch die Verluste aus dem verkauften Russlandgeschäft berücksichtigt, machte das Unternehmen sogar einen Verlust von 212 Millionen Euro.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Media-Saturn-Chef Ferran Reverter will künftig verstärkt auf das Onlinegeschäft und Serviceangebote wie Reparaturen, Versicherungen und Mobilfunkverträge setzen. Bereits Ende 2018 sagte Reverter, dass die Situation in Deutschland eine Herausforderung sei. Die Umsätze und die Gewinnmargen seien gesunken, zugleich habe das Unternehmen "signifikant zu hohe Kosten". Hier seien rasch Maßnahmen nötig - die mit dem Stellenabbau nun erfolgen könnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kleba 29. Apr 2019

Ich finde eher, dass es viel mehr zeigt wie wenig Wertschätzung einem ein Laden wie MM...

Kleba 29. Apr 2019

Dann stellt sich für mich die Frage, warum ich überhaupt noch bei MM/Saturn kaufen...

plutoniumsulfat 28. Apr 2019

Das muss aber vor Kauf angezeigt werden. Wird es das bei der Mobilseite zB nicht, dann...

plutoniumsulfat 27. Apr 2019

Was ich hier so mitbekomme: Da ist Media Saturn der Fachhandel.

RalfN 25. Apr 2019

Nun der Stellenabbau hat sicherlich weniger etwas mit dem Support, der Beratung oder dem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /