Elektronikhändler: AO stellt auch Website in Deutschland ein

Auch große Onlineshops können den Geschäftsbetrieb einstellen. AO Deutschland hat alle Niederlassungen in Deutschland geschlossen und die Website deaktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Transportarbeiter bei AO in UK
Transportarbeiter bei AO in UK (Bild: AO)

Der britische Onlinehändler für Elektronik AO hat im Juli 2022 in Deutschland auch seine Website abgeschaltet. Bereits im Januar hatte das Unternehmen die strategische Überprüfung des Landesgeschäfts angekündigt. Im Juni fiel dann die Entscheidung für die Schließung von AO Deutschland.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) KDO-Cloud-Arbeitsplatz
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
Detailsuche

Änderungen im lokalen Handelsumfeld sollen "sich im vergangenen Jahr erheblich auf das Geschäft ausgewirkt haben. Dazu gehörten eine sich verschärfende Wettbewerbslandschaft, da die Kunden beim Online-Shopping auf das Niveau vor der Pandemie zurückgekehrt sind, ein erheblicher Anstieg der Kosten für digitales Marketing und eine eingeschränkte Lieferkette", erklärte das Unternehmen in einer Ankündigung. Daher habe der Vorstand entschieden, dass die "Schließung des deutschen Geschäfts die beste Vorgehensweise ist".

AO Deutschland mit zehn Prozent Umsatzanteil

Das Geschäft werde für einen kurzen Zeitraum weitergeführt, um "eine strukturierte und geordnete Schließung für seine Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter zu ermöglichen". Die Gründung des Unternehmens war hierzulande im Jahr 2014. Der Onlinehändler für Elektrogeräte hatte in Deutschland 18 Standorte und rund 450 Beschäftigte. Das verlustbringende deutsche Geschäft repräsentierte zuletzt rund zehn Prozent des Gesamtumsatzes der AO-Gruppe. AO unterhielt in Deutschland auch eine eigene Fahrzeugflotte. Der Kundendienst ist bislang weiter erreichbar.

Eine Niederlassung in den Niederlanden hatte AO bereits im Jahr 2019 geschlossen. AO will sich nun auf seine führende Onlineposition auf dem britischen Elektromarkt konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


reset3 20. Jul 2022 / Themenstart

+1 Finde es auch sehr schade. Hab schon mehrfach dort bestellt und auch der...

lordguck 20. Jul 2022 / Themenstart

Ich bin vor Jahren nur durch Zufall auf deren Angebote gestossen und habe seitdem einige...

Frittenjay 19. Jul 2022 / Themenstart

So sollte es auch sein. Das die Auslieferung nicht geklappt hat (Automat defekt, Paket...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /