• IT-Karriere:
  • Services:

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

Produktnamen bei Elektronik sollen möglichst beim Preis nicht vergleichbar sein. Gerade bei Computern und technischen Geräten komme es vor, dass Handelsketten Geräte bestellen, die sich nur in Kleinigkeiten oder der Farbe unterscheiden. Das Gerät bekommt eine neue Nummer, und der Preis lässt sich nicht mehr vergleichen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Anzeige des Media Markts
Anzeige des Media Markts (Bild: Media Markt)

Die großen Elektronikhandelsketten lassen Geräte mit minimalen Änderungen herstellen, damit die so geänderten Modellnamen nicht mehr von Preissuchmaschinen gefunden werden können. Das sagte Georg Tryba von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen der dpa. "Gerade bei Computern und technischen Geräten kommt es vor, dass Handelsketten Geräte bestellen, die sich in Kleinigkeiten der Technik oder in der Farbe von anderen Angeboten unterscheiden. Das Gerät bekommt dann eine neue Nummer und schon ist es nicht mehr vergleichbar."

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Dieser Trick wird seit Jahren angewendet, doch mit wachsenden Ausmaßen.

Für den Geschäftsführer des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH), Kai Hudetz, ist die Entwicklung nicht überraschend. "Preistransparenz ist für den Kunden gut, für den Verkäufer nicht", erklärte er. Deshalb gebe es in allen Branchen immer stärker das Bemühen, sich den Preisvergleichen zu entziehen.

Doch sind es nicht nur Elektronikmärkte, die so agieren. Bei verschiedenen Möbelhändlern kann Tryba zufolge das gleiche Produkt unter ganz unterschiedlichen Namen auftauchen. "Teilweise verschleiern die Hersteller bewusst, dass es sich um den gleichen Artikel handelt, um einen Preisvergleich zu verhindern", meint der Verbraucherschützer.

In den Augen des Handelsexperten Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein ist es fast schon eine Art Notwehr des Handels. Dies sei auch ein Grund, warum Anbieter wie Ikea oder H&M, die ausschließlich eigene Produkte vermarkten, deutlich besser unterwegs seien als klassische Händler.

Hudetz: "Die Bemühungen, mit möglichst großen Teilen des Sortiments aus der Vergleichbarkeit herauszukommen, werden noch deutlich steigen."

Aber auch die gefundenen Ergebnisse der Preisvergleichsdienste sind zu hinterfragen. Immer wieder zeigten mehrere denselben Shop als Sieger an. Bei einem Kaffeeautomaten war dies in acht der neun getesteten Suchmaschinen der Fall, so die Verbraucherschützer in einem früheren Test.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...

Anonymer Nutzer 30. Nov 2014

Naja, selbst wenn es über Websuche geht, dürfte es Methoden geben, Suchmaschinen andere...

serra.avatar 30. Nov 2014

und auch vor 20 Jahren gab es schon den Mob der darauf reinfiel! Nur heute hat der Mob...

serra.avatar 30. Nov 2014

Tja ich muss mir mein Geld auch hart verdienen, also vergleich ich genau wofür ich es...

Damar 30. Nov 2014

Das kann ich so nicht unterschreiben,bei uns im Ort arbeiten auch Nerds. Aber: manche...

Yes!Yes!Yes! 25. Nov 2014

Was willst du aussagen?


Folgen Sie uns
       


Apple MacBook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple MacBook Air M1 - Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /