Elektromotor: Honda will bis 2024 E-Motorräder vorstellen

Die geplante Abkehr vom Verbrennermotor betrifft bei Honda auch den Zweiradbereich: Geplant sind E-Roller sowie E-Motorräder.

Artikel veröffentlicht am ,
Honda will künftig auch Elektromotorräder bauen.
Honda will künftig auch Elektromotorräder bauen. (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Der japanische Hersteller Honda hat Pläne für seine Motorradsparte vorgestellt. Demnach will Honda bis 2024 auch in diesem Bereich verstärkt auf Elektrontriebe setzen, wie Motorrad Online berichtet. Neben neuen Elektro-Mopeds sollen auch Zweiräder mit elektrischem Antrieb im 125-ccm-Bereich hergestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Physiker / Ingenieur als Wissenschaftlicher Berater (d/w/m)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, München
  2. IT Security Officer Infrastruktur (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

Dabei sollen offenbar sowohl Roller als auch Motorräder präsentiert werden. Honda will weltweit die Spitzenposition bei Elektromotorrädern einnehmen - entsprechend dürfte auch eine Maschine mit mehr als 125 ccm in absehbarer Zukunft folgen.

Honda will bei seinen Zweirädern auf wechselbare Standardbatteriemodule setzen. Diese sollen sich in verschiedenen Fahrzeugklassen einsetzen lassen. Zusammen mit KTM, Piaggio und Yamaha arbeitet Honda an einem entsprechenden Standard.

125er-Motorräder dank Zusatzführerschein für Autofahrer interessant

In Deutschland dürfte der 125er-Bereich bei Motorrädern seit der Einführung des B196-Zusatzführerscheins für viele Autofahrer interessant geworden sein. Dieser ermöglicht es, Maschinen mit maximal 125 ccm ohne zusätzliche Prüfung fahren zu dürfen. Notwendig sind lediglich einige Theorie- und Praxisstunden. Zudem lassen sich 125er-Maschinen auch mit dem Führerschein A1 fahren, den man bereits mit 16 Jahren machen kann.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einige Hersteller haben bereits Elektromotorräder mit 125 ccm im Angebot, etwa Zero mit insgesamt drei Modellen: der Zero S 11kW, der Zero DS 11 kW und der Zero FXS 11 kW. Die Maschinen erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 139 km/h und - mit optionalem Spezialakku sogar Reichweiten von fast 360 km (Zero DS 11 kW). Mit über 13.000 Euro bzw. sogar über 16.000 Euro sind die Motorräder aber wesentlich teurer als Verbrennermodelle im 125-ccm-Bereich.

Honda will ab 2040 weltweit keine Fahrzeuge mehr mit Verbrenner- oder Hybridantrieb verkaufen. Inwieweit dieser Zeitplan auch für Zweiräder gilt, ist unbekannt. Die kommenden Verbrennermotorgenerationen sollen sparsamer als die vorigen werden - zusätzlich zum Fokus auf die Elektromotoren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


loktron 28. Apr 2021

Euch ist aber schon klar, dass es dem TE darum ging, dass Reichweite mit km/h angegeben...

Kadjus 27. Apr 2021

Genau das hat BMW mit ihrem Elektroroller auch gemacht. 11kW dauer, 35kW peak. Für die...

bplhkp 27. Apr 2021

Oder man schreibt einfach wie im Artikel von der 125 ccm-Klasse. Sprache muss nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  2. AMD Radeon RX 6500 XT startet heute den Verkauf
     
    AMD Radeon RX 6500 XT startet heute den Verkauf

    Der erste Launch einer Grafikkarte in diesem Jahr steht heute an: mit der Radeon RX 6500 XT schickt AMD seine günstigste neue Karte ins Rennen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des RISC-V-basierten GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€• MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Alternate (u.a. Seagate 1TB SSD 189,90€) • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /