Abo
  • Services:

Elektromobiltität: Flixbus startet elektrische Fernbuslinie

Flixbus hat zwei Fernbuslinien angekündigt, auf denen rein elektrisch angetriebene Busse verkehren. In Frankreich fährt ab April, in Deutschland ab Sommer 2018 ein solcher Bus. Beide stammen aus China.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrobus C9 von BYD
Elektrobus C9 von BYD (Bild: BYD)

Deutsche Hersteller sind nicht dabei, wenn Flixbus ein elektrisches Angebot startet. Zwischen Paris und Amiens wird ab Ende April 2018 die erste vollelektrische Fernbuslinie eröffnet, wobei 150 km keine besonders lange Strecke sind. Doch weiter kommt der Bus kaum. In Deutschland soll ein Testangebot auf einer Strecke zwischen Baden-Württemberg und Hessen eröffnet werden.

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Die Elektrobusse stammen aus China. In Frankreich wird der Yutong ICE 12 mit 59 Sitzplätzen fahren, hierzulande ist es der C9 von BYD, der allerdings nur 40 Personen befördern kann. Die beiden Busse können nicht besonders schnell fahren: 90 km/h erreicht der BYD und der Yutong ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h nur unwesentlich schneller.

Die Reichweite liegt bei 200 km, wobei ein Lithium-Eisenphosphat-Akku zum Einsatz kommt, der in drei bis vier Stunden wieder aufgeladen werden soll. So lange müssen die Passagiere während der Fahrt natürlich nicht warten - die Strecken sind deutlich geringer.

Deutsche Anbieter haben bisher kaum Elektrobusse im Angebot. Daimler will seinen neuen Elektrobus Mercedes-Benz Citaro erst im September 2018 auf der IAA zeigen. Erste Tests sollen vorher mit den Verkehrsbetrieben Rhein-Neckar erfolgen.

Hersteller in Europa sind bisher kaum auf Elektrobusse eingestellt. So stellen zwar Linkker, Solaris, Volvo und VDL entsprechende Fahrzeuge her, doch ein Angebot aus Deutschland fehlt. Das stellten auch die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) fest, die jüngst den Einstieg in die Elektromobilität ankündigten und neue E-Busse beschaffen wollten. Nun musste eine entsprechende Ausschreibung der BVG indes verlängert werden. Zunächst sollten noch 2018 30 Eindecker bestellt und 2019 15 elektrische Gelenkbusse gekauft werden.

In China sieht die Situation anders aus. Die Millionenstadt Shenzhen hat ihre Busflotte komplett auf Elektrofahrzeuge umgestellt. Die Stadt betreibt mit 16.000 Fahrzeugen die größte elektrische Busflotte der Welt. Der Großteil der Busse stammt von BYD. Das wollen sich die Berliner nun ansehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,90€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a.Transcend 256-GB-SSD 41,49€, Chieftec 550/600W Netzteile ab 42,90€)
  3. 229,99€

User_x 15. Mär 2018

Technologisch ja, dazu zählt auch skrupellose Genmanipulation die bei uns ethisch äu...

honk 15. Mär 2018

Das wird andauernd wieder erklärt, aber wer es nicht wissen will, ignoriert das eben...

Kondratieff 14. Mär 2018

Wie kommst du dazu, so leicht zu überprüfenden Quatsch hier hinzuschreiben? Busse werden...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

    •  /