Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt

Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf werden die ersten Wohnmobile mit Elektroantrieb gezeigt. Doch die Branche tut sich schwer mit der Antriebswende.

Ein Bericht von Franz W. Rother/Edison veröffentlicht am
Mercedes EQV als Camper: offen für einen Camper mit elektrischem Antrieb
Mercedes EQV als Camper: offen für einen Camper mit elektrischem Antrieb (Bild: Mercedes)

Camping stand in den zurückliegenden zwei Corona-Sommern hoch im Kurs. Und Wohnmobile waren gefragt wie nie. Doch Inflation, hohe Spritpreise sowie Lieferprobleme vieler Fahrzeughersteller haben die Neuzulassungen zuletzt deutlich eingebremst: Im Juli wurden nach Angaben des Caravaning-Industrie-Verbandes knapp 22,7 Prozent weniger Wohnmobile als im Vorjahresmonat verkauft, seit Mai beträgt der Rückgang sogar über 26 Prozent. Die Branche braucht also neue Impulse.

Inhalt:
  1. Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt
  2. Feiner reisen mit dem Strom

Die soll nun der Caravan-Salon Düsseldorf (27. August bis 4. September) liefern, die nach eigenen Angaben weltgrößte Messe für Reisemobile und Caravans. In diesem Jahr steht sie unter anderem auch im Zeichen der Antriebswende. Zwar ist der Dieselmotor bei den Wohnmobilen immer noch unangefochten der Antrieb Nummer eins.

Aber die Elektrifizierung lässt sich auch hier nicht mehr aufhalten: Nach den Vorstellungen der EU sollen bis 2030 leichte Nutzfahrzeuge - auch mit hohem Spaßfaktor - im Schnitt nur noch 45 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen dürfen. Aktuell stößt ein Fiat Ducato - derzeit das populärste Basisfahrzeug im Segment von bis zu 3,5 Tonnen Gesamtgewicht - im Alltagsbetrieb rund 260 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Ohne zumindest eine Teilelektrifizierung sind die Wohnmobile in einigen Jahren nicht mehr zulassungsfähig.

XBus Camper: Tiny House auf Rädern

Die Kundschaft ist dafür immerhin offen. Nach einer aktuellen Studie der gsr Unternehmensberatung aus Augsburg und der Marktforschung Mios aus Nürnberg kann sich inzwischen jeder zweite Kaufinteressent ein Fahrzeug mit Hybridantrieb vorstellen. 31 Prozent sind sogar offen für einen Camper mit rein batterieelektrischem Antrieb. Befragt wurden dafür immerhin über 10.000 Menschen im Alter zwischen 18 und 80 Jahren.

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
Detailsuche

Das Problem ist nur: Das Angebot von entsprechend motorisierten Reisemobilen ist noch sehr gering. Viele der Fahrzeuge sind erst Prototypen - weit von einer Serienfertigung entfernt. Die Gründe liegen auf der Hand: Um mit einem Fahrzeug dieser Gewichtsklasse mehrere Hundert Kilometer stromern zu können, sind sehr große und entsprechend teure Akkus erforderlich.

Bis zu 600 Kilometer Reichweite

Aber es geht auch kleiner: Im Vorfeld des Caravan-Salons präsentierte das Startup Electric Brands kürzlich seinen XBus in Camper-Ausführung. Eine Art Tiny-House-Mobil für zwei Personen von nur 3,95 Metern Länge und über 1,90 Metern Höhe, mit vier Radnabenmotoren für eine Antriebsleistung von 56 kW sowie einer Akku-Kapazität von bis zu 45 kWh. Es gibt ein Aufstelldach für mehr Höhe und einen Auszug, um nachts auf der Liegefläche die Füße ausstrecken zu können.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Sogar ein Kühlschrank, ein Kochfeld sowie eine Spüle samt Frischwasser-Tank sind an Bord - betrieben von drei Solarmodulen auf dem Dach. Das sollte für mehr als nur einen kurzen Ausflug ins Grüne reichen: Electric Brands verspricht eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern. Auf den Markt kommen soll der kleine allradgetriebene XBus Camper im kommenden Jahr, zu Preisen ab 29.480 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Feiner reisen mit dem Strom 
  1. 1
  2. 2
  3.  


bplhkp 20. Aug 2022 / Themenstart

Die Kapazität nimmt auch durch nicht-Nutzung ab, da es auch eine kalendarische Alterung...

andkleves 20. Aug 2022 / Themenstart

Und nicht zu vergessen: in manchen Ländern (z.B. Schweiz) gilt auch schon bei zulässigem...

Garrona 19. Aug 2022 / Themenstart

Als leidenschaftlicher Wohnmobil Fahrer muss man sagen dass es nicht den typischen...

Missingno. 19. Aug 2022 / Themenstart

Was aber immer noch 300 km Reichweite bei 45 kWh wäre (sofern man tatsächlich von 100...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /