• IT-Karriere:
  • Services:

E-Autos fördern: VW-Chef will Diesel-Steuervorteile streichen

Auf Diesel ist die Mineralölsteuer 18,4 Cent niedriger als auf Benzin. Volkswagen-Chef Matthias Müller plädiert dafür, diesen Steuervorteil abzuschaffen und das Geld in den Aufbau der Elektromobilität zu stecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen setzt auf Elektroautos.
Volkswagen setzt auf Elektroautos. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Der Volkswagen-Vorstandsvorsitzende Matthias Müller hat sich für einen Abbau der Steuervorteile für Dieselkraftstoff ausgesprochen. Diese kosten den Staat rund acht Milliarden Euro jährlich. Würde der Steuervorteil beseitigt, könnten die Einnahmen für den Ausbau der Elektromobilität genutzt werden, sagte Müller dem Handelsblatt. Allerdings werden Diesel-Pkw nur mit dreieinhalb Milliarden Euro subventioniert, der Rest betrifft Lkw und andere Fahrzeuge. Dafür zahlen Dieselfahrer eine höhere Kfz-Steuer.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Emsland Group, Emlichheim

"Wenn der Umstieg auf umweltschonende E-Autos gelingen soll, kann der Verbrennungsmotor Diesel nicht auf alle Zeiten weiter wie bisher subventioniert werden", betonte Müller. Der Vorteil solle jedoch nicht plötzlich, sondern schrittweise abgebaut werden. Zudem sollten Anreize für Elektroautos geschaffen werden. Für VW stelle dies kein Problem dar, Existenzängste seien unberechtigt.

Auch von anderer Seite wird gefordert, aktiv den Diesel zu verteuern: Deutschland braucht laut einem Gutachten des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU) doch die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundestagswahlkampf abgelehnte Elektroautoquote. Auch die niedrigere Kraftstoffsteuer auf Diesel solle demnach auf das Niveau von Benzin angehoben werden. Zudem solle eine Maut nicht nur für Lkw, sondern auch für Pkw eingeführt werden, die streckenabhängig und flächendeckend erhoben werden solle. Die Elektroautoquote solle schon 2025 25 Prozent betragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...
  2. 19,99€
  3. 15,49€

M.P. 13. Dez 2017

Ein Lobbyist der Transportunternehmen, deren Energieträger mit hohen Steuern belastet...

AllDayPiano 12. Dez 2017

Absoluter Blödsinn??? Scheiß Tonfall! Sowas landet bei mir sofort auf Ignore ... Der 6te...

AllDayPiano 12. Dez 2017

Ja eben nicht. Das ist eine Frage der Denkweise und impliziert, wie "leidfähig" wir sind...

0xDEADC0DE 11. Dez 2017

Was ist an einem 1,6 Liter denn "downgesized"? 118 kW aus 1,4 Liter über Turbo und...

User0815 11. Dez 2017

Ich denke, bei der Nähe zwischen unserem Parlament und den VW Leuten, könnten die ihre...


Folgen Sie uns
       


    •  /