Elektromobilität: VW-Chef Diess will nicht mit Tesla kooperieren

Eine knappe Woche nach dem Treffen mit Tesla-Chef Elon Musk hat VW-Chef Herbert Diess betont, dass die beiden Autohersteller keine Zusammenarbeit planen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk nach der Probefahrt mit dem ID.3: "Wir haben geplaudert."
Elon Musk nach der Probefahrt mit dem ID.3: "Wir haben geplaudert." (Bild: VW/Screenshot: Golem.de)

Respekt, aber keine Kooperation mit Tesla: Der deutsche Autokonzern Volkswagen (VW) plant keine Zusammenarbeit mit dem US-Elektroautohersteller Tesla. Das hat VW-Chef Herbert Diess betont. Er hatte sich in der vergangenen Woche mit Tesla-Chef Elon Musk getroffen.

Diess und Musk hatten sich in der vergangenen Woche bei Musks Kurztrip nach Deutschland getroffen, auf dem Flughafen in Braunschweig. Der VW-Chef führte dabei seinem Gast die Elektroautos ID.3 und ID.4 vor, Letzteres laut Diess "noch leicht abgeklebt". Die beiden drehten zudem auf dem Rollfeld eine Runde im ID.3 und Diess beantwortete Musk einige Fragen zum Auto, etwa nach der Akkukapazität oder den Assistenzsystemen.

Diess postet Selfie mit Musk

Diess veröffentlichte ein Video auf seinem Profil im sozialen Netzwerk Linkedin sowie ein Selfie mit Musk und bedankte sich für den Besuch. "Es war toll, den ID.3 mit Ihnen zu fahren!", schrieb Diess. "Wir freuen uns auf unser nächstes Treffen!" Auf die Kritik am fehlenden Drehmoment bei höheren Geschwindigkeiten bot Diess an, Musk möge den Porsche Taycan fahren.

Der VW-Chef erklärte, er selbst sei auch das Model Y gefahren und zollte dem US-Konkurrenten Respekt: Das Model Y sei für VW eine "Referenz" in verschiedener Hinsicht, etwa was Nutzererfahrung, die Möglichkeit zur Aktualisierung, die Fahreigenschaften oder das Ladenetzwerk betreffe. Diess fand auch eine Gemeinsamkeit: Modell Y wie ID.3 seien beide als Elektroautos konzipiert. Viele Konkurrenten hingegen nutzten ihre Verbrennerplattformen. "Das Ergebnis: Sie bekommen nicht die besten Elektrofahrzeuge."

Mehr als Respekt werde es aber nicht geben, betonte Diess: "Um es klar zu sagen: Wir sind gerade den ID.3 gefahren und haben geplaudert - es ist kein Deal/Kooperation in Vorbereitung." Es gab Gerüchte, dass Musk eine Partnerschaft mit VW erwogen hatte, als er im vergangenen Jahr Tesla von der Börse nehmen wollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bernd71 09. Sep 2020

Da hat VW schon eine Kooperation: Ionity. Die V2 CCS SC haben leider eine zu niedriege...

mke2fs 09. Sep 2020

Genau, es wurde weder etwas ausgeschlossen, noch irgendetwas abgelehnt. Zu gut Deutsch...

quineloe 09. Sep 2020

Also wenn dein Chef von der Brücke springt... ?

berritorre 08. Sep 2020

Ich glaube so ein Meeting wie in dieser Art kommt eher nicht so oft vor. Mit Testdrive...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /