• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: VW-Chef Diess will nicht mit Tesla kooperieren

Eine knappe Woche nach dem Treffen mit Tesla-Chef Elon Musk hat VW-Chef Herbert Diess betont, dass die beiden Autohersteller keine Zusammenarbeit planen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk nach der Probefahrt mit dem ID.3: "Wir haben geplaudert."
Elon Musk nach der Probefahrt mit dem ID.3: "Wir haben geplaudert." (Bild: VW/Screenshot: Golem.de)

Respekt, aber keine Kooperation mit Tesla: Der deutsche Autokonzern Volkswagen (VW) plant keine Zusammenarbeit mit dem US-Elektroautohersteller Tesla. Das hat VW-Chef Herbert Diess betont. Er hatte sich in der vergangenen Woche mit Tesla-Chef Elon Musk getroffen.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)

Diess und Musk hatten sich in der vergangenen Woche bei Musks Kurztrip nach Deutschland getroffen, auf dem Flughafen in Braunschweig. Der VW-Chef führte dabei seinem Gast die Elektroautos ID.3 und ID.4 vor, Letzteres laut Diess "noch leicht abgeklebt". Die beiden drehten zudem auf dem Rollfeld eine Runde im ID.3 und Diess beantwortete Musk einige Fragen zum Auto, etwa nach der Akkukapazität oder den Assistenzsystemen.

Diess postet Selfie mit Musk

Diess veröffentlichte ein Video auf seinem Profil im sozialen Netzwerk Linkedin sowie ein Selfie mit Musk und bedankte sich für den Besuch. "Es war toll, den ID.3 mit Ihnen zu fahren!", schreib Diess. "Wir freuen uns auf unser nächstes Treffen!" Auf die Kritik am fehlenden Drehmoment bei höheren Geschwindigkeiten bot Diess an, Musk möge den Porsche Taycan fahren.

Der VW-Chef erklärte, er selbst sei auch das Model Y gefahren und zollte dem US-Konkurrenten Respekt: Das Model Y sei für VW eine "Referenz" in verschiedener Hinsicht, etwa was Nutzererfahrung, die Möglichkeit zur Aktualisierung, die Fahreigenschaften oder das Ladenetzwerk betreffe. Diess fand auch eine Gemeinsamkeit: Modell Y wie ID.3 seien beide als Elektroautos konzipiert. Viele Konkurrenten hingegen nutzten ihre Verbrennerplattformen. "Das Ergebnis: Sie bekommen nicht die besten Elektrofahrzeuge."

Mehr als Respekt werde es aber nicht geben, betonte Diess: "Um es klar zu sagen: Wir sind gerade den ID.3 gefahren und haben geplaudert - es ist kein Deal/Kooperation in Vorbereitung." Es gab Gerüchte, dass Musk eine Partnerschaft mit VW erwogen hatte, als er im vergangenen Jahr Tesla von der Börse nehmen wollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€ bei expert
  2. 60,98€ bei expert
  3. (u. a. Gigabyte Geforce RTX 3080 Gaming OC 10G 10.240 MB GDDR6X für 825,04€, Inno3D GeForce RTX...
  4. ab 749€ auf Geizhals

bernd71 09. Sep 2020 / Themenstart

Da hat VW schon eine Kooperation: Ionity. Die V2 CCS SC haben leider eine zu niedriege...

mke2fs 09. Sep 2020 / Themenstart

Genau, es wurde weder etwas ausgeschlossen, noch irgendetwas abgelehnt. Zu gut Deutsch...

quineloe 09. Sep 2020 / Themenstart

Also wenn dein Chef von der Brücke springt... ?

berritorre 08. Sep 2020 / Themenstart

Ich glaube so ein Meeting wie in dieser Art kommt eher nicht so oft vor. Mit Testdrive...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


    •  /