Abo
  • IT-Karriere:

Elektromobilität: Volkswagen kündigt Carsharing-Dienst mit E-Autos an

Volkswagen plant unter dem Namen We einen eigenen Carsharing-Dienst, der rein mit Elektrofahrzeugen des Herstellers bestückt werden und 2019 starten soll. Auch Elektrotretroller für kurze Strecken sollen von VW kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Studie I.D. als "Shared"-Volkswagen.
Die Studie I.D. als "Shared"-Volkswagen. (Bild: Volkswagen)

Volkswagen will ab 2019 weltweit Carsharing-Dienste anbieten und setzt dabei auf Elektromobilität. Zunächst startet das Angebot im Laufe des Jahres 2019 in Deutschland, ein Jahr später folgen weitere Städte Europas, Nordamerikas und Asiens.

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin

Bisher hat Volkswagen kaum Elektroautos im Angebot, doch das soll sich bald ändern. "Wir sind der Überzeugung, dass der Carsharing-Markt noch Potenzial hat. Deshalb treten wir mit einem ganzheitlichen Konzept aus einer Hand an, das alle Mobilitätsbedarfe von der wenige Minuten dauernden Kurzstrecke bis zur wochenlangen Urlaubsreise abdeckt", sagte Volkswagen-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann.

Neben Autos will Volkswagen auch Mikromobilitätslösungen für Kurzstrecken anbieten. Volkswagen stellte vor kurzem mit dem I.D. Cityskater und der Studie I.D. Streetmate zwei Tretroller mit Elektroantrieb als Konzept vor.

Außerdem will Volkswagen mit Moia sogenannte Ride-Hailing- und Ride-Pooling-Angebote unterbreiten. Ende 2017 zeigte das Unternehmen einen vollelektrischen Minibus der neuen Volkswagen-Marke Moia, der bis zu sechs Fahrgästen Platz bietet. Mit App-Unterstützung soll damit das Bilden von Fahrgemeinschaften erreicht werden: Fahrgäste ordern das Shuttle per App, auf dem Weg zum Ziel ermitteln Algorithmen, welche weiteren Fahrgäste auf der Route eingesammelt und befördert werden können. Die Preise sollen zwischen denen eines Tickets im öffentlichen Personennahverkehr und einer Taxifahrt liegen.

Die Vehicle-on-Demand-Dienste auf der We-Plattform werden von der UMI Urban Mobility International GmbH, einer 100-Prozent-Tochter von Volkswagen gesteuert.

Volkswagen kündigte auf der IAA 2017 die Roadmap E an, in der Investitionen von 70 Milliarden Euro für die Entwicklung von Elektroautos sowie die Batterieproduktion vorgesehen sind. Die Batterien sollen Energie für 80 neue elektrifizierte Modelle liefern, die VW bis dahin auf den Markt bringen will. Darunter seien rund 50 reine E-Fahrzeuge und 30 Plugin-Hybride. Ab 2020 startet die Elektro-Offensive des Konzerns. "Bis 2025 wollen wir eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen und Weltmarktführer in der Elektromobilität sein. Unsere künftigen Elektroautos werden das neue Markenzeichen von Volkswagen", sagte VW-Chef Herbert Diess damals.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Lasse Bierstrom 05. Jul 2018

Hyundai, Ford, Peugeot, Citroen, Opel, Fiat sind ein vielfaches über den Grenzwerten...

ichbinsmalwieder 05. Jul 2018

Anscheinend bist du nicht in der Lage, die mobile.de-Suchmaschine zu bedienen. Mit...

feierabend 05. Jul 2018

Bild https://i.ytimg.com/vi/B1jfo4deDEY/maxresdefault.jpg

Muhaha 05. Jul 2018

Da ich seit drei Jahren in CAE-Projekten mit dem VAG-Konzern (VW, Porsche und Audi...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /