750.000 Elektroautos in 2022 erwartet

Im Rahmen der Pressekonferenz verkündet VDA-Volkswirt Manuel Kallweit auch gleich die Marktprognose des VDA: "Für das Jahr 2022 erwarten wir für den Pkw-Weltmarkt mit einem Plus von 4 Prozent ein ähnliches Wachstum wie 2021." Damit würde im Jahr 2022 der Höchststand des Pkw-Weltmarktes aus dem Jahr 2017 immer noch um knapp 13 Prozent unterschritten.

Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. Systems Engineer - Secure PIM (m/w/d)
    BWI GmbH, Berlin, Leipzig, Meckenheim, München
Detailsuche

Die Märkte in den Vereinigten Staaten und China dürften um 2 Prozent zulegen, Europa sei noch deutlich vom Vorkrisenniveau entfernt und könnte, unter anderem bedingt durch Nachholeffekte, um 5 Prozent zulegen. Für den deutschen Markt erwartet der VDA für 2022 ein Wachstum von 7 Prozent auf 2,8 Millionen Pkw, für die Inlandsproduktion 3,5 Millionen Einheiten. Letzteres wäre ein Plus von 13 Prozent, entspräche aber nur dem Produktionsniveau von 2020.

Stichwort Elektromodelle. Im letzten Jahr wurden bei uns 680.000 Elektroautos verkauft. Und für 2022 rechnet der VDA hierzulande mit 750.000 Exemplaren. Auf Nachfrage von Edison, gab es dann die Auskunft, dass etwa die Hälfte davon vollelektrische Modelle sein dürften.

Und was sagt der VDA zur SUV-Schwemme, also den hochbeinigen, schweren, eher ineffizienten Volllstromern? Da argumentiert Müller eins zu eins wie die deutsche Autoindustrie: "Wir können den Verbrauchern nicht vorschreiben, welches Auto sie wählen sollen." Immerhin, das lässt sich dann doch entlocken, "sollten die Käufer erst einmal ihr eigenes Nutzungsverhalten prüfen und dann entscheiden."

Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)
Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Und generell, interessanter Punkt, offeriert sie zum großen Thema der Transformation im Namen des VDA auch "ein Gesprächsangebot an diejenigen, die andere Auffassungen haben." Nötig sei ein "friedlicher Dialog zur Suche nach Lösungen" - und ganz frei von irgendwelchen Dogmen.

Hinweis: Dieser Artikel ist am 9. Februar 2022 zuerst bei unserem Kooperationspartner Edison.media erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 220 Milliarden Euro für die Forschung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Chevarez 14. Feb 2022

Yup, gibt dafür ja extra einen dafür spezifizierten WLAN-Standard. Der Hinweis mit den...

Chevarez 11. Feb 2022

Das hört man ja oft als Vorschlag. Schön weiter in kolonialistischen Denkmustern denken...

Chevarez 11. Feb 2022

2014 baute Tesla hierzulande die ersten Supercharger und machte sogar kurz darauf viele...

Mafjol 10. Feb 2022

ein Ladenetzwerk und die Deutsche Industrie will das der Staat das bezahlt. Und selbst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /