Elektromobilität: Vancouver will Tankstellen ohne Ladesäulen sanktionieren

Tankstellen und Parkplätze in Vancouver sollen mit Ladesäulen ausgestattet werden. Die Stadtverwaltung will die Betreiber über Lizenzgebühren dazu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ladesäule an einer Tankstelle (Symbolbild)
Ladesäule an einer Tankstelle (Symbolbild) (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Ladesäule oder zahlen: Um den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos zu fördern, will der Stadtrat der kanadischen Metropole Vancouver Parkplatz- und Tankstellenbetreiber dazu bringen, Ladesäulen aufzustellen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    WHO'S PERFECT, München
  2. SAP Modulbetreuer (m/w/d) für SAP VC/PP
    Sedus Systems GmbH, Geseke (Home-Office möglich)
Detailsuche

In der größten Stadt der westlichsten kanadischen Provinz British-Columbia fehlt es an öffentlich zugänglichen Ladesäulen. Nur 2 von 66 Tankstellen der Stadt sowie etwa 60 von 366 Parkplätzen bieten die Möglichkeit zum Laden eines Elektroautos. Das will die Stadtregierung ändern.

Sie will einen Antrag einbringen, nach dem die Betreiber von Parkplätzen und Tankstellen dazu verpflichtet werden sollen, auf ihren Anlagen Ladestationen aufzustellen. Das soll nicht für Parkplätze mit weniger als 60 Stellplätzen gelten.

Ohne Ladepunkte wird es teuer

Dieser Aufforderung sollen die Betreiber bis zum Jahr 2025 nachkommen. Für diejenigen, die bis dahin keine Ladesäulen aufgestellt haben, will die Stadtverwaltung eine erhöhte Lizenzgebühr erheben: Die soll 10.000 kanadische Dollar, umgerechnet knapp 7.400 Euro, im Jahr betragen. Aktuell liegen die Kosten bei 263 kanadischen Dollar (knapp 200 Euro) für eine Tankstelle und 163 kanadischen Dollar (120 Euro) für einen Parkplatz.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf den Parkplätzen sollen die Säulen nach den Vorstellungen der Stadtverwaltung mindestens eine Leistung von mindestens 26,6 kW bereitstellen. An den Tankstellen sollen Schnellladepunkte mit 50 kW Ladeleistung aufgebaut werden.

Die Tankstellen- und Parkplatzbetreiber führen die hohen Kosten für den Aufbau als Argument gegen die Ladesäulen an. Als Kompensation sollen sie den Plänen zufolge alle Einnahmen aus den Ladestationen behalten. Zusätzlich sollen sie eine Förderung von der Provinz erhalten.

Fehlende Lademöglichkeiten sind ein wichtiger Grund, nicht auf Elektroautos umzusteigen. Das ergab im vergangenen Jahr eine von der Stadt Vancouver beauftragte Umfrage, bei der 12.000 Bürger befragt wurden. Laut Stadtverwaltung verursachen Fahrzeuge mit Verbrennungsantrieb etwa 40 Prozent der Kohlendioxidemissionen in Vancouver.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ownerofpp 15. Apr 2022 / Themenstart

Für den Parkplatzbetreiber sind die erhöhten Kosten sicher ein Problem. Aber auch 10.000...

fanreisender 15. Apr 2022 / Themenstart

Für fossile Brennstoffe benötigt man natürlich Lagermöglichkeiten und eine Infrastruktur...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud Cam
Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar

Eine fünf Jahre alte Überwachungskamera wird noch dieses Jahr von Amazon außer Betrieb genommen. Kunden erhalten Ersatz, der vielen aber nichts nützt.

Cloud Cam: Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine
    Deutsche Telekom
    Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine

    Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine eine kostenlose SIM-Karte der Deutschen Telekom nutzen, können sie bald in den neuen Tarif wechseln.

  2. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
    Von Andreas Altenheimer

  3. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 399,90€ im Vergleich) • Apple iPhone 12 128 GB 669€ statt 699€ im Vergleich• Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ statt 158,90€ im Vergleich) [Werbung]
    •  /