Abo
  • Services:

Elektromobilität: US-Politiker will Elektroautos benachteiligen

Staatliche Prämien sollen die Käufer davon überzeugen, statt eines Autos mit Verbrennungsmotor ein Elektroauto zu kaufen. In den USA plant ein republikanischer Senator jedoch, Elektromobilität unattraktiv zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroautos (Symbolbild): Gebühren für sauberes Fahren
Elektroautos (Symbolbild): Gebühren für sauberes Fahren (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Der republikanische Senator John Barrosso plant, die Prämie für den Kauf eines Elektroautos in den USA abzuschaffen. Daneben will er die Elektroautos weiter benachteiligen: Wer ein Fahrzeug mit einem alternativen Antrieb fährt, soll künftig eine spezielle Gebühr für die Nutzung der Highways entrichten.

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. über experteer GmbH, Düsseldorf

Details über Barrossos Plan sind noch nicht bekannt, da der Text des Gesetzesentwurfs noch nicht öffentlich verfügbar ist. Der Entwurf ist jedoch bereits auf der Website des US-Senats angelegt. Das Vorhaben des Politikers aus dem Bundesstaat Wyoming geht aus dem Titel hervor: "Ein Gesetzesentwurf zur Änderung des Internal Revenue Code von 1986, um die Prämie für neue qualifizierte Plugin-Elektroantriebe abzuschaffen und eine Highway-Gebühr für Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen einzuführen."

Wer in den USA ein Elektroauto oder ein Plugin-Hybridfahrzeug kauft, erhält eine Steuergutschrift: Berechtigt sind Fahrzeuge ab einer Akkukapazität von 5 Kilowattstunden. Dafür gibt es 2.500 US-Dollar. Für jede weitere Kilowattstunde steigt die Gutschrift je um 471 US-Dollar. Maximal gibt es 7.500 US-Dollar.

Bereits im vergangenen Jahr wollte US-Präsident Donald Trump diese Förderung im Zuge seiner Steuerreform abschaffen. Am Ende blieb sie aber bestehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

FreiGeistler 18. Okt 2018 / Themenstart

Oder einfach nach Gewicht besteuern? Netter Nebeneffekt wäre, grosse Spritschlucker wären...

FreiGeistler 17. Okt 2018 / Themenstart

Und wenn dann das Gemüse importiert wird, weil die heimischen Bauern eingegangen...

teenriot* 12. Okt 2018 / Themenstart

Also ein Art inländischer Schutzzoll. Diese Begründung dürfte keinem Gericht standhalten.

josef64 11. Okt 2018 / Themenstart

Überall gibt es Idioten. Zu dumm aber wenn sie an der Macht sind.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /