Abo
  • IT-Karriere:

Elektromobilität: UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

UPS lässt zahlreiche Firmen Elektrofahrzeuge für den Lieferverkehr bauen. Nun ist das Startup Thor beauftragt worden, zwei schwere Sattelschlepper mit Elektroantrieb zu produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Thor-Truck
Thor-Truck (Bild: Thor)

UPS setzt nicht nur auf den Tesla-Elektro-Lkw, sondern kooperiert nun auch mit dem in Los Angeles ansässigen Startup Thor. Das Unternehmen baute zwei Elektrolastwagen, die UPS sechs Monate lang testen wird. Dabei sollen die Haltbarkeit, die Reichweite, die technische Integration und das Gesamtkonzept geprüft werden. Wenn sich die Thor-Trucks bewähren, will UPS zusätzliche Anschaffungen tätigen.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Carlton Rose, President of Global Fleet Maintenance and Engineering bei UPS, sagte: "UPS glaubt an die Zukunft von Elektronutzfahrzeugen. Wir wollen die Forschung unterstützen, die notwendig ist, um Fortschritte zu erzielen, und die Unternehmen, die diese innovativen Produkte entwickeln. Die Leistung unserer Flotte ist entscheidend. Wir freuen uns, dieses Fahrzeug auf die Straße zu bringen, um zu testen, wie es sich bei Fahrten in und um Los Angeles schlägt."

Die Reichweite des Elektro-Lkw soll nur 160 km betragen. Eine günstige Version, die wohl eher für den Werksverkehr gedacht ist und 80 km weit kommen soll, ist ebenfalls geplant. Dort wird von einem Stückpreis von 68.000 US-Dollar ausgegangen.

Thor ist ein kleines Startup und hat nicht die Ressourcen, um einen Lkw komplett alleine zu bauen. Laut einem Bericht der Website Trucks.com verwendet Thor für den ET-One ein modifiziertes Navistar-Chassis, Schwerlastachsen von Dana und Elektromotoren von Hydro-Quebecs Tochterfirma TM4.

Vom in Ohio ansässigen Lkw-Hersteller Workhorse bestellte UPS jüngst 1.000 Elektrolieferwagen. Der N-Gen Elektrolastwagen soll eine Reichweite von 160 km erzielen und kann auch mit einem Range-Extender bestellt werden. Dieser Verbrennungsmotor erhöht die Reichweite mit einer Tankfüllung um weitere 120 km und lädt den Akku wieder auf.

In London ist ebenfalls eine kleine UPS-Flotte rein elektrisch betriebener Lieferwagen unterwegs, in New York werden 1.500 UPS-Lastwagen elektrifiziert. Außerdem bestellte UPS 125 Sattelschlepper bei Tesla.

Dennoch ist das Elektroengagement bisher nur gering: UPS hat derzeit etwa 35.000 Lkw mit Diesel- oder Benzinmotoren im Einsatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-53%) 6,99€
  3. (-83%) 9,99€
  4. 33,49€

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /