Abo
  • Services:

Elektromobilität: UPS arbeitet an eigenem elektrischen Lieferwagen

United Parcel Service (UPS) baut einen eigenen Elektrolieferwagen zur Paketzustellung. Auch die Deutsche Post ist so verfahren, allerdings bereits vor einigen Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,
UPS-Lieferwagen
UPS-Lieferwagen (Bild: UPS)

UPS will mit seinem Partner Workhorse, einem Unternehmen für batterieelektrische Antriebe, eine Flotte von 50 Elektrolieferwagen entwickeln. Diese werden extra für UPS angefertigt und sollen noch 2018 eingesetzt werden. UPS will die Fahrzeuge so kostengünstig herstellen wie herkömmliche Lieferwagen mit Verbrennungsmotoren. Die Fahrzeuge sollen vollelektrisch fahren, während eines normalen Liefertages mit einer einzigen Ladung betrieben und über Nacht aufgeladen werden. Dies ist auch bei anderen Herstellern der Plan, die Elektro-Lkw für den städtischen Lieferverkehr bauen. Dort werden in der Regel keine weiten Strecken zurückgelegt.

Stellenmarkt
  1. Wilken GmbH, Greven
  2. Haufe Group, Freiburg

Workhorse will nach eigenen Angaben eine Reichweite von 160 km erreichen. Die Fahrzeuge sollen in verschiedenen US-Städten einsetzet werden, darunter Atlanta, Dallas und Los Angeles. Die Ergebnisse des Tests sollen in einen noch größeren Versuch einfließen. Eine vollständige Umstellung auf elektrische Antriebe ist bisher aber nicht geplant.

UPS hat derzeit etwa 35.000 Lkw mit Diesel- oder Benzinmotoren im Einsatz. Schon im November 2017 beschlossen UPS und die New Yorker Behörde State Energy Research and Development Authority, testweise einige Paketzustellfahrzeuge von Diesel- auf Elektrofahrzeuge umzurüsten. Den Umbau übernimmt Unique Electric Solutions, das ein neues Chassis mit Akku, Elektromotor, Bremsen und Rädern bauen will.

Auch Daimler und andere Hersteller entwickeln elektrische Lieferwagen. Daimler will in den kommenden Jahren alle Lkw- und Bus-Modelle seines Sortiments auch in einer Elektrovariante verkaufen. Einen leichteren elektrischen Lkw namens Fuso eCanter übergab Daimler Ende 2017 an Pilotkunden in Berlin. Der vollelektrische Lkw aus Daimlers Serienproduktion soll vor allem für den Zustellverkehr in Innenstädten geeignet sein. Die Großserienproduktion soll 2019 beginnen. Die Reichweite des Akkus soll mehr als 100 km betragen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Terence01 25. Feb 2018

Soll das eine News sein? Ich sehe nur zwei Zeilen.


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /