Abo
  • Services:

1.000 Autos für Europa

Tesla ist mit den Ergebnissen des dritten Quartals zufrieden: Das Unternehmen habe über 5.500 Model S ausgeliefert, heißt es in einem Schreiben von Musk und Finanzchef Deepak Ahuja an die Anteilseigner. Davon seien über 1.000 nach Europa gegangen. Im letzten Quartal will Tesla knapp 6.000 Autos absetzen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Im dritten Quartal nahm Tesla Motors laut Musk und Ahuja 431 Millionen US-Dollar ein. Das Unternehmen machte in dem Zeitraum einen Verlust in Höhe von 38 Millionen US-Dollar.

Model S und Sicherheit

In dem Schreiben gingen die beiden auch auf das Thema Sicherheit ein: Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), die für Verkehrssicherheit zuständige US-Behörde, habe das Model S den Tests des New Car Assessment Program (etwa: Neuwagen-Bewertungsprogramm, NCAP) unterzogen. Das Auto habe in allen Kategorien die volle Punktzahl erhalten. Anfang Oktober war ein Model S nach einem Unfall spektakulär in Brand geraten.

Seit August ist die Elektrolimousine in Norwegen, seit September auch bei uns erhältlich. In China kann das Model S seit dem dritten Quartal bestellt werden. Die ersten Autos sollen Anfang 2014 in das asiatische Land geliefert werden. Für Japan ist eine Rechtslenkervariante in Arbeit - dort wird links gefahren.

 Elektromobilität: Tesla Motors will eigene Akkufabrik bauen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. (-76%) 3,60€
  3. 5,99€

mess-with-the-best 08. Nov 2013

Energieeffizienz von Wasserstoff: Wasserstoff muss durch Elektrolyse o.ä. erzeugt werden...

Fairy Tail 07. Nov 2013

Schonmal mit dem Auto in einem Ballungsraum unterwegs gewesen den ganzen Tag? Hier im...

tornado64 07. Nov 2013

Man muss auch bedenken das Tesla die (mit) die modernste Autofabrik der Welt hat, d.h...

KTVStudio 07. Nov 2013

Ich vermute mal Autoabgasen


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /