Elektromobilität: Sono Motors wechselt Auftragsfertiger für Solarauto Sion

Das Elektroauto mit dem integrierten Solarzellen wird von einem erfahrenen Auftragsfertiger in Finnland produziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Solar-elektrisches  Auto Sion: längere Wartezeit, gestiegene Preise
Solar-elektrisches Auto Sion: längere Wartezeit, gestiegene Preise (Bild: Sono Motors)

Finnland statt Schweden: Das Solarauto Sion wird in Finnland gebaut. Das bayerische Elektroauto-Startup Sono Motor hat einen neuen Auftragsfertiger mit der Produktion des Sion beauftragt. Unter anderem deshalb wird das Auto auch teurer.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Active Directory Consultant (w/m/d)
    HanseVision GmbH, Mobiles Arbeiten, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm
  2. Senior .net Entwickler (w/m/d) inhouse
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Das finnische Unternehmen Valmet Automotive wird den Sion in seiner Fabrik in Uusikaupunki im Westen Finnlands bauen. Die Produktion soll im zweiten Halbjahr 2023 starten. Allerdings anfangs noch moderat: Bis Ende des Jahres soll ein niedrige vierstellige Zahl der Solarautos gebaut werden.

Nach dieser ersten Produktionsphase ist der Hochlauf geplant. Danach werde Valmet etwa 43.000 Fahrzeuge pro Jahr produzieren, teilte Sono Motors mit. Das Unternehmen werde "die Kapazitäten für die Produktion von mehr als 257.000 Fahrzeugen über einen Zeitraum von sieben Jahren bereitstellen."

Sono Motors wollte in Schweden fertigen lassen

Ursprünglich wollte Sono Motors den Sion in Schweden bauen lassen. Das sollte das chinesische Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) übernehmen. Gebaut werden sollten die Autos in der Fabrik des ehemaligen schwedischen Automobilherstellers Saab.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einen Grund für den Wechsel hat Sono Motors nicht genannt. Es könnte aber mit den finanziellen Schwierigkeiten zusammenhängen, in die der chinesische NEVS-Mutterkonzern Evergrande im vergangenen Jahr geraten war. Allerdings versicherte das Münchener Unternehmen damals, das Sion-Projekt sei nicht gefährdet.

Valmet baut Autos seit 1968

Valmet Automotive hat als Joint Venture mit Saab im Jahr 1968 damit begonnen, Autos zu bauen. Seither hat der Auftragsfertiger mehr als 1,7 Millionen Autos für diverse Kunden gebaut. Zu diesen gehört auch das niederländische Unternehmen Lightyear, dessen Solarauto Lightyear One Valmet baut.

Der Sion ist ein Elektroauto mit Solarzellen. Das Besondere daran ist, dass die Solarzellen nicht auf der Karosserie liegen, sondern in diese integriert sind. Bisher sind bereits über 17.000 Reservierungen des Autos bei Sono Motors eingegangen.

Für die Kunden hat der Wechsel des Auftragsfertigers jedoch Nachteile. So verschiebt sich der Produktionsstart um einige Monate. Entsprechend verlängert sich die Wartezeit. Zudem steigen die Kosten durch die Entwicklung neuer Produktionslinien sowie durch steigende Preise von Rohstoffen, Energie und Logistik. Sono Motors wird den Preis für das Auto deshalb ab Erreichen von 18.500 Reservierungen um gut 1.000 Euro anheben. Es wird dann vor Abzug von Subventionen knapp 30.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cerdo 13. Jun 2022

"Alles was mit China zu tun hat, muss billig und schlecht sein" - Dir ist schon klar...

Cerdo 13. Jun 2022

Nö, war sie nicht. Solarmodule auf dem Auto gibt es mittlerweile bei vielen (kommenden...

Igittigitt 07. Apr 2022

Um dann wirklich im teuersten Land Europas zu produzieren.

Steffo 06. Apr 2022

Genau so ist es. Sie geben nämlich zwei Reichweiten an.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /