Elektromobilität: Odin übernimmt Streetscooter

Die Deutsche Post verkauft Streetscooter, behält jedoch einen Minderheitsanteil.

Artikel veröffentlicht am ,
Streetscooter als Postauto: hohe Verluste
Streetscooter als Postauto: hohe Verluste (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Der Streetscooter wird ein Luxemburger: Das Luxemburger Firmenkonsortium Odin Automotive übernimmt Streetscooter Engineering (StSE). Das Elektroauto-Startup hatte zuletzt dem Logistikkonzern Deutsche Post gehört.

Stellenmarkt
  1. IT-Manager/in (m/w/d) für die Geschäftsstelle des Landesportals ORCA.nrw
    Ruhr-Universität Bochum, Bochum
  2. Referent IT (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Deutsche Post DHL Group (DPDHL) hatte im Februar 2020 angekündigt, die Produktion der elektrischen Lieferwagen (eLCV) einzustellen. Anfang Oktober wurde bekannt, dass der Logistikkonzern einen Käufer für die Elektroautosparte gefunden habe.

Am 4. Januar 2022 teilte Odin Automotive mit, die Transaktion sei abgeschlossen. Dem Unternehmen gehörten jetzt "die Rechte an den bestehenden geistigen Eigentumsrechten, Produktionslinien und Tochtergesellschaften von StSE in der Schweiz und in Japan". DPDHL behält einen Anteil von zehn Prozent an Streetscooter. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Odin hat mehrere Partner

Odin wird nach eigenen Angaben von mehreren institutionellen und privaten Investoren unterstützt. Darunter seien ein großer chinesischer OEM, ein Unternehmen, das die Auftragsfertigung in Nordamerika übernehmen soll, sowie ein britisches Investmentunternehmen.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Chef von Odin Automotive ist Stefan Krause. Krause war im Vorstand beim Automobilhersteller BMW und der Deutschen Bank. Im Frühjahr 2017 wurde er Finanzchef beim chinesisch-amerikanischen Elektroauto-Startup Faraday Future, das er aber noch im gleichen Jahr wieder verließ. 2018 gründete er das Elektroauto-Startup Evelozcity, das inzwischen Canoo heißt.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

"Die Übernahme von Streetscooter von der Deutschen Post ist ein großer Meilenstein für uns", sagte Krause. "Wir übernehmen nicht nur einen bewährten und etablierten OEM im Bereich der Elektrofahrzeuge, sondern gewinnen auch mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im elektrischen Flottenmanagement, die in der Branche einzigartig ist, insbesondere im LCV-Segment des Elektrofahrzeugmarktes."

Streetscooter ist eine Ausgründung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) in Aachen. 2014 kaufte die Post das Unternehmen, um ihre Fahrzeugflotte umweltfreundlicher zu gestalten. Zunächst schien das Elektroautoprojekt erfolgreich, die Post kündigte sogar an, die elektrischen Lieferwagen nicht nur selbst zu nutzen, sondern sie auch zu verkaufen. Tatsächlich war die Produktion ein Verlustgeschäft. Allein 2020 sollen die Verluste 318 Millionen Euro betragen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /