Abo
  • IT-Karriere:

Elektromobilität: Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Elektrische Schiffe werden zur Erfolgsgeschichte in Norwegen. Die Werft, die die erste Elektrofähre gebaut hat, soll über 50 weitere bauen. Grund ist die gute Bilanz der Fähre Ampere.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrofähre Ampere auf dem norwegischen Sognefjord: 53 neue Aufträge für die Werft
Elektrofähre Ampere auf dem norwegischen Sognefjord: 53 neue Aufträge für die Werft (Bild: Wikimalte/CC-BY 4.0)

Die elektrische Fähre Ampere produziert nicht nur keine Abgase, sie ist auch wirtschaftlich ein Erfolg: Die Betriebskosten sind deutlich niedriger als die einer Diesel-betriebenen Fähre. Ampere ist seit 2015 auf dem norwegischenSognefjord im Einsatz. Ihre Kohlendioxidemissionen betragen nur fünf Prozent von denen einer konventionellen Fähre. Die Betriebskosten sind um 80 Prozent geringer. Das hat Peter Due, Leiter der Abteilung für Autonomie beim norwegischen Technologie-Unternehmen Kongsberg Maritime, auf dem Nordischen Elektrovehikel Gipfel in Oslo bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln

Der Strom in Norwegen wird fast ausschließlich mit Wasserkraft erzeugt, so dass Elektrofahrzeuge dort emissionsfrei unterwegs sind. Die Einsparungen bei den Betriebskosten könnten auf eine norwegische Besonderheit zurückgehen: Fossile Treibstoffe sind dort im europaweiten Vergleich am teuersten, wohingegen Strom vergleichsweise günstig ist. Norwegen ist auch das Land mit dem höchsten Anteil an Elektroautos der Welt.

Elektromobilität werde zur Erfolgsgeschichte für Norwegens Schiffsindustrie, sagte Due: Die Werft Fjellstrand habe Aufträge für 53 weitere Elektrofähren. Sein Arbeitgeber Kongsberg Maritime hat seinerseits den elektrisch betriebenen Frachter Yara Birkeland entwickelt. Er soll ab Ende dieses Jahres Dünger von der Fabrik, wo er hergestellt wird, zu zwei Häfen transportieren, von denen aus er verschifft wird. Die Yara Birkeland soll Ende dieses Jahres in Betrieb genommen werden und nach einer Testphase mit einer Mannschaft an Bord schließlich autonom operieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 2,22€
  3. 4,60€
  4. (-69%) 12,50€

Dwalinn 07. Feb 2018

Und beim ökologischen Gemeinwohl würde man es einfach in der Erde lassen.

Trollversteher 06. Feb 2018

Na, dann geh doch mal mit gutem Beispiel voran, und widerlege seine Aussage auf...

thinksimple 06. Feb 2018

Haben ja eine Ausnahmegenehmigung. Bei uns in Regensburg wurde jetzt die Umweltzone in...

DeathMD 05. Feb 2018

Was ich bisher gelesen habe, blieb die Infrastruktur (also Leitungen) an den Häfen und...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /