Elektromobilität: Nikola Motor Company fusioniert und geht an die Börse

An die Börse ohne eigenen Börsengang will Nikola Motor Company. Dazu fusioniert das US-Unternehmen mit einem bereits gelisteten Unternehmen. Das Geld, das Nikola dabei bekommt, soll in die Entwicklung der Elektro- und Brennstoffzellen-Trucks fließen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sattelschlepper von Nikola: Unternehmenswert von etwa 3,3 Milliarden US-Dollar
Sattelschlepper von Nikola: Unternehmenswert von etwa 3,3 Milliarden US-Dollar (Bild: Nikola Motor Company)

Nikola Motor Company geht an die Börse: Der US-Hersteller von Brennstoffzellen-Sattelschleppern will an der US-Börse Nasdaq gelistet werden. Allerdings plant das Unternehmen keinen eigenen Börsengang, sondern wird mit dem bereits börsennotierten Unternehmen VectoIQ Acquisition Corporation fusionieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Server & Cloud Management - Backup & Archive
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel Waldau
Detailsuche

VectoIQ Acquisition Corporation ist eine Special-Purpose Acquisition Company oder Akquisitionszweckunternehmen. Ein solches Unternehmen sammelt über einen Börsengang Kapital, um damit ein anderes Unternehmen zu kaufen. Wenn die zuständigen Behörden sowie die Aktionäre zustimmen, soll die Fusion bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Das neue Unternehmen wird Nikola Corporation heißen und an der Nasdaq unter dem Kürzel NKLA notiert bleiben.

VectoIQ Acquisition Corporation bringt 237 Millionen US-Dollar in bar in das neue Unternehmen ein. Dafür gehen rund 7 Prozent der neuen Nikola Corporation an die VectoIQ-Aktionäre. Mehrere Investmentunternehmen investieren 525 Millionen US-Dollar und erhalten dafür 13 Prozent der Aktien. Damit ergibt sich ein Wert für das Unternehmen von etwa 3,3 Milliarden US-Dollar. Die Bareinnahmen will Nikola nach eigenen Angaben "in erster Linie zur Finanzierung des Geschäftsbetriebs, zur Unterstützung des Wachstums und für andere allgemeine Unternehmenszwecke" nutzen.

Das in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona ansässige Unternehmen Nikola Motor Company entwickelt und baut Sattelschlepper mit Elektroantrieb sowohl mit Akkus als auch mit Brennstoffzellen als Stromlieferanten. Auch ein Modell, das eigens für den europäischen Markt konzipiert wurde, ist darunter. Es soll in Ulm gefertigt werden. Außerdem hat Nikola noch elektrisch betriebene Quads und Jetskis entwickelt.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akkuversion des Sattelschleppers soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen, der Brennstoffzellen-Truck 2023. Nikola liegen nach eigenen Angaben Reservierungen im Wert von 10 Milliarden US-Dollar vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /