• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: Motorradhersteller wollen sich auf Ladestandards einigen

Die vier großen japanischen Motorradhersteller Honda, Yamaha, Suzuki und Kawasaki wollen bei der Entwicklung von Standards kooperieren. Das Vorhaben könnte sich auf einheitliche Ladestationen und Akkus beziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Honda CR Electric
Honda CR Electric (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Vertreter von Honda, Yamaha, Suzuki und Kawasaki beraten laut einem Medienbericht über mögliche Standards für künftige Elektromotorräder. Das berichtet The Japan News unter Berufung auf informierte Quellen. Die vier Unternehmen sind die wichtigsten japanischen Motorradhersteller, denen aber eines noch fehlt: ein elektrisch angetriebenes Motorrad.

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main

Ein gemeinsamer Standard für Ladesäulen und Akkus hätte Chancen auf Umsetzung, weil die Hersteller noch keine großen Investitionen tätigten oder bei vorhandenen Modellen auf Kompatibilität achten müssten. Honda zeigte bisher erst das Konzept eines Dirt-Bikes, Yamaha plant ebenfalls Nischenmodelle.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2019 teilte Honda derweil mit, dass bis 2025 100 Prozent seines europäischen Umsatzes mit elektrifizierten Antriebssträngen erzielt werden solle. Das gilt auch für die Autos des japanischen Unternehmens

Die neu vorgestellten Motorräder der Konkurrenz wie das Zero SR/F und die Lightning Strike setzen schon auf schnellere Ladesysteme. Auch die Harley-Davidson Livewire ist für schnelles Laden ausgelegt. Einige Elektrorollerunternehmen planen einheitliche Akkus und ein Wechselsystem.

Ein solches Chaos an Lademöglichkeiten und verschiedenen Akkutauschsystemem wollen die etablierten Hersteller den Japan News zufolge offenbar verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

ldlx 04. Apr 2019

Blinker: ja. Wischer: jein. Abblendlicht ein/aus: nein. Fernlicht ein/aus: nein (selbst...

der-don 04. Apr 2019

+1 Wobei mir auf dem Mopped wahrscheinlich eine Reichweite von 300 bis 400 km schon...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /