Elektromobilität: Mole Urbana ist ein Elektroauto für die Stadt mit Retro-Look

Ein italienischer Designer hat einen Baukasten für Elektroautos entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mole Urbana: Elektroautos aus dem Baukasten
Mole Urbana: Elektroautos aus dem Baukasten (Bild: Mole Urbana)

Ein Elektroauto als Bausatz: Der italienische Designer Umberto Palermo hat ein modulares System entworfen, aus dem sich verschiedene Fahrzeuge für den Einsatz in der Stadt schaffen lassen.

Mole Urbana ist eine Art Baukastensystem, dessen Teile zu verschiedenen Fahrzeugen kombiniert werden können: zu einem zwei- oder einem viersitzigen Pkw, einem geschlossen Lieferfahrzeug, einem Pickup und sogar zu einem Foodtruck. Mit ihren kastigen Formen und schmalen Rädern erinnern die Fahrzeuge an Oldtimer aus den 1920ern.

Basis für die Autos ist ein Rahmen aus Stahlprofilen. Den gibt es in zwei Längen: 2,60 Meter und 3,70 Meter. Die Breite beträgt jeweils 1,50 Meter. Der 8,5 Kilowatt starke Elektromotor sitzt an der Hinterachse. Der Akku ist in den Fahrzeugboden integriert.

Die Ladezeit beträgt rund sechs Stunden

Je nach Ausführung fahren die Fahrzeuge 50 km/h oder 65 km/h, sind also für den Einsatz in der Stadt gedacht. Die Kapazität der Akkus ist unterschiedlich. Mit einer Ladung kommen die Fahrzeuge zwischen 100 Kilometer und 200 Kilometer weit. An einer Steckdose soll der Akku in etwa sechs Stunden geladen sein.

Für den Aufbau gibt es verschiedene Module: Passagierkabinen für zwei oder vier Insassen, Ladebox oder Ladefläche. Das Ladevolumen beträgt zwischen 1,8 Kubikmetern und 4,4 Kubikmetern. Die maximale Nutzlast liegt bei maximal 400 Kilogramm.

Auch andere Hersteller setzen auf modulare Konzepte, etwa das kalifornische Startup Canoo oder das baden-württembergische Unternehmen Paravan. Sie haben jeweils ein Skateboard entwickelt, auf das verschiedene Fahrzeugaufbauten gesetzt werden können. Allerdings geht das Konzept nicht ganz so weit wie das von Palermo.

Der italienische Designer will die ersten Mole-Urbana-Modelle im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Sie sollen zwischen 14.000 und 18.000 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Morons MORONS 06. Jun 2021

Ich habe mir jetzt noch einmal die Webseite angesehen. Das ist tatsächlich ein schön...

M.P. 04. Jun 2021

ist das in der Mitte die TARDIS?

Morons MORONS 04. Jun 2021

Ich finde das Konzept nicht schlecht. Die Farbe und die Scheinwerfer sind mir zuviel Ford...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuratrue Pro im Test
Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang

Die neuen Nuratrue Pro unterstützen aptX Lossless Audio. Für den täglichen Gebrauch viel wichtiger sind für uns aber das bessere ANC und Spatial Audio.
Ein Test von Tobias Költzsch

Nuratrue Pro im Test: Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang
Artikel
  1. Claudia Plattner: IT-Expertin wird neue BSI-Chefin
    Claudia Plattner  
    IT-Expertin wird neue BSI-Chefin

    Die neue Chefin des BSI hat mehr technische Expertise als ihr geschasster Vorgänger. Zuletzt arbeitete Claudia Plattner bei der EZB.

  2. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /