Elektromobilität: Mobile Schnellladestation kommt zum Elektroauto

Das Stuttgarter Startup Etree hat eine fahrende Ladestation entwickelt, die Elektromobilisten per Smartphone-App zu einem gewünschten Standort bestellen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobile Ladestation im Einsatz: Die Ladefahrzeuge sollen von Franchise-Partnern betrieben werden.
Mobile Ladestation im Einsatz: Die Ladefahrzeuge sollen von Franchise-Partnern betrieben werden. (Bild: Etree)

Die Zeit im Kino, beim Einkaufen oder im Museum ließe sich gut zum Laden des Elektroautos nutzen. Aber was tun, wenn weit und breit keine Ladesäule in Sicht ist? Ein Stuttgarter Startup bietet Abhilfe: Es hat eine fahrende Schnellladestation entwickelt, die auf Bestellung zum gewünschten Ort kommt.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Windows
    Kittelberger GmbH Lichtsatz EDV Informationsverarbeitung, Reutlingen
  2. Senior IT-Security Engineer (m/w/d) - Identity and Access Management (IAM) / Privileged Access Management (PAM)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Der fahrende Akku ist ein 3,7 Meter langes und 1,40 Meter breites Elektrofahrzeug, das Etree auf der Basis des Kleintransporters Able des Herner Unternehmens Tropos aufgebaut hat. Es wird per App zu einer bestimmten Zeit an einen bestimmten Ort bestellt.

In dem Kastenwagen sind zwei Akkus untergebracht, die zusammen eine Speicherkapazität von 200 Kilowattstunden haben. Daran kann mit einer Leistung von maximal 180 Kilowatt geladen werden. Selbst eine kurze Besprechung kann dann ausreichen, um den Akku des Elektroautos für die Rückfahrt zu laden. Etree will dabei nur Strom aus erneuerbaren Quellen nutzen. Der Service kann mit vielen Elektroautos genutzt werden: Etree unterstützt die Standards CCS, Type 2, Teslas Typ 2 und Chademo.

Surve radelt den Akku zum Elektroauto

Ganz neu ist die Idee mit dem mobilen Akku nicht: In Berlin bietet das Unternehmen Surve, früher Chargery, seit einigen Jahren einen ähnlichen Service an. Hier rückt aber kein Auto aus, sondern ein E-Bike mit einem Akkuanhänger, um ein liegengebliebenes Elektroauto zu laden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Etree will im kommenden Frühjahr mit seinem mobilen Ladeservice starten. Um den Dienst in ganz Deutschland anbieten zu können, ist nach Schätzungen der beiden Etree-Gründer Naser Abu Daqqa und Julian Dörreich eine Flotte von 100 Fahrzeugen nötig. Die will das Unternehmen aber nicht selbst betreiben, sondern das sollen Franchise-Partner übernehmen. Infrage kämen beispielsweise Energieversorger, Handelsketten oder Parkhausbetreiber.

Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)

Das Unternehmen will verschiedene Abomodelle, aber auch Laden ohne Vertragsbindung anbieten. Das Laden an der fahrenden Ladestation soll in etwa so viel kosten wie an einer stationären Schnellladestation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

flow77 09. Mai 2021

1¤ pro kWh für Schnellladen soll günstig sein? So 39 cent pro kWh ist die Regel und...

decaflon 08. Mai 2021

Ich denke mal, die kaufen den einfach ein. Wiseo soll das ein Problem sein?

Snoozel 08. Mai 2021

In Städten sicher nicht.

Oldy 08. Mai 2021

sondern das sollen Franchise-Partner übernehmen. Ist das jetzt ein Witz oder was? I.R...

trapperjohn 07. Mai 2021

Wenn der Preis okay ist, kann ich doch schön mit dem Tesla abends zum Geschäftsessen und...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /