Abo
  • Services:

Elektromobilität: Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

Während die Regierung beim Breitbandausbau noch an ihren ambitionierten Zielen festhält, ist das bei der Elektromobilität nicht mehr der Fall. Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft aber noch auf einen "Smartphone-Effekt".

Artikel veröffentlicht am ,
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Die Bundesregierung hat sich von dem Ziel verabschiedet, bis 2020 für eine Verbreitung von einer Million Elektroautos zu sorgen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag auf einem Fraktionskongress in Berlin: "So, wie es im Moment aussieht, werden wir dieses Ziel nicht erreichen." Allerdings könne der Durchbruch für den Elektroantrieb sehr plötzlich kommen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  2. ITC Consult GmbH, Wiesbaden

Nach Ansicht Merkels ist dies bei Smartphones ähnlich gewesen. Aus diesem Grund müsse man sich weiter auf die E-Mobilität in Deutschland vorbereiten. Ebenso wie die Bundeskanzlerin hatte auch der damalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) das Ziel als unrealistisch bezeichnet. "Wenn wir nicht noch die Fahrräder dazuzählen, werden wir nicht mal auf die Hälfte kommen. Ich rate zu ein bisschen mehr Realismus", hatte er im Januar 2017 nach Angaben von Reuters gesagt.

Trotz Einführung einer Kaufprämie für Elektroautos und Hybridfahrzeuge im vergangenen Sommer verkaufen sich E-Autos immer noch schleppend. Grund hierfür sind neben dem zum Teil sehr hohen Preis wie bei Tesla-Modellen auch die geringe Reichweite und fehlende Lademöglichkeiten. Hinzu kommen Lieferprobleme bei Herstellern wie derzeit beim Opel Ampera.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  2. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)

Catslave 15. Jun 2017

Reicht ja, wenn sie einmal wöchentlich oder monatlich 400km fahren ? Die Ladedauer...

omamp 17. Mai 2017

... da, anders als unsre Nachbarn, 2 Steckdosen als 2 Säulen gerechnet werden. & trotz...

JoePhi 17. Mai 2017

Wieso Träumer? Man schaue sich an, was die Teslas jetzt schon können und vergleicht das...

JoePhi 17. Mai 2017

Die Frage ist halt ... was heisst 'sofort verfügbar'? Innerhalb von 10 Minuten? Das wäre...

Xstream 16. Mai 2017

Vorteile: Nie wieder Tanken (nur über Nacht anstecken, später induktiv) Weniger Geräusche...


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /