Abo
  • Services:
Anzeige
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Elektromobilität: Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Während die Regierung beim Breitbandausbau noch an ihren ambitionierten Zielen festhält, ist das bei der Elektromobilität nicht mehr der Fall. Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft aber noch auf einen "Smartphone-Effekt".

Die Bundesregierung hat sich von dem Ziel verabschiedet, bis 2020 für eine Verbreitung von einer Million Elektroautos zu sorgen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag auf einem Fraktionskongress in Berlin: "So, wie es im Moment aussieht, werden wir dieses Ziel nicht erreichen." Allerdings könne der Durchbruch für den Elektroantrieb sehr plötzlich kommen.

Anzeige

Nach Ansicht Merkels ist dies bei Smartphones ähnlich gewesen. Aus diesem Grund müsse man sich weiter auf die E-Mobilität in Deutschland vorbereiten. Ebenso wie die Bundeskanzlerin hatte auch der damalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) das Ziel als unrealistisch bezeichnet. "Wenn wir nicht noch die Fahrräder dazuzählen, werden wir nicht mal auf die Hälfte kommen. Ich rate zu ein bisschen mehr Realismus", hatte er im Januar 2017 nach Angaben von Reuters gesagt.

Trotz Einführung einer Kaufprämie für Elektroautos und Hybridfahrzeuge im vergangenen Sommer verkaufen sich E-Autos immer noch schleppend. Grund hierfür sind neben dem zum Teil sehr hohen Preis wie bei Tesla-Modellen auch die geringe Reichweite und fehlende Lademöglichkeiten. Hinzu kommen Lieferprobleme bei Herstellern wie derzeit beim Opel Ampera.


eye home zur Startseite
Catslave 15. Jun 2017

Reicht ja, wenn sie einmal wöchentlich oder monatlich 400km fahren ? Die Ladedauer...

omamp 17. Mai 2017

... da, anders als unsre Nachbarn, 2 Steckdosen als 2 Säulen gerechnet werden. & trotz...

JoePhi 17. Mai 2017

Wieso Träumer? Man schaue sich an, was die Teslas jetzt schon können und vergleicht das...

JoePhi 17. Mai 2017

Die Frage ist halt ... was heisst 'sofort verfügbar'? Innerhalb von 10 Minuten? Das wäre...

Xstream 16. Mai 2017

Vorteile: Nie wieder Tanken (nur über Nacht anstecken, später induktiv) Weniger Geräusche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AMEOS Spitalgesellschaft mbH, Halle, Zweigniederlassung Zürich, Alfeld (Leine)
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    KaeseSchnitte | 03:11

  2. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    lurchie | 02:55

  3. Spectre und ältere Rechner

    Thobar | 02:52

  4. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    KaeseSchnitte | 02:26

  5. Aber die Bevölkerung anlügen

    volker.f | 02:16


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel