Elektromobilität: Lightyear lässt Solarauto in Finnland bauen

Das niederländische Startup Lightyear will sein Elektroauto von einem finnischen Auftragshersteller bauen lassen und im Sommer 2022 auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Protoypen des Lightyear One: große Reichweite wegen hoher Effizienz
Protoypen des Lightyear One: große Reichweite wegen hoher Effizienz (Bild: Lightyear)

Das Solarauto kommt aus Finnland: Das niederländische Auto-Startup Lightyear wird sein erstes Modell im hohen Norden bauen lassen. Die Produktion soll in wenigen Monaten beginnen.

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
Detailsuche

Lightyear hat nach eigenen Angaben einen Kooperationsvertrag mit dem finnischen Unternehmen Valmet Automotive abgeschlossen, das ab Januar kommenden Jahres das Solarauto Lightyear One bauen wird.

Das in Uusikaupunki im Westen des Landes ansässige Unternehmen Valmet Automotive ist ein Auftragsfertiger, der für bekannte Marken, aber auch für Startups arbeitet. Seit über zehn Jahren baut Valmet auch Elektroautos. Im Jahr produziert das Unternehmen rund 1,7 Millionen Fahrzeuge.

Das Auto hat vier Motoren

Lightyear One ist ein Elektroauto, das von vier Radnabenmotoren angetrieben wird, die zusammen eine Leistung von 100 Kilowatt haben. Ein Akku mit einer Kapazität von 60 Kilowattstunden versorgt das Fahrzeug mit Strom.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dach und Motorhaube sind zusätzlich mit Solarzellen ausgelegt. An sonnigen Tagen sollen sie Strom für eine Reichweite von bis zu 70 Kilometer erzeugen und in den Akku laden. Um die Reichweite zusätzlich zu verbessern, ist das Fahrzeug möglichst effizient gestaltet. Zur Einsparung von Gewicht wird das Auto aus Hightech-Materialien gefertigt.

Das Unternehmen gibt die Reichweite mit 725 Kilometer nach der Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) an. In einem Test schaffte das Fahrzeug kürzlich auf einem Rundkurs in den Niederlanden knapp 710 Kilometer. Der Test fand bei etwas bewölkten Himmel statt. Deshalb lieferten die Solarzellen nur Strom für etwa 40 Kilometer.

Die ersten Prototypen des Lightyear One sollen im Januar kommenden Jahres gebaut werden. Zunächst wollen die Niederländer eine Startedition produzieren lassen, die knapp 950 Fahrzeuge umfasst. Diese Fahrzeuge, die bereits seit einiger Zeit reserviert werden können, sollen im Sommer kommenden Jahres in die Europäische Union, nach Norwegen und in die Schweiz ausgeliefert werden. Das Solarauto soll 150.000 Euro vor Steuern kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /