Elektromobilität: Letenda entwickelt Elektrobus für eiskalte Winter

In Kanada sind die Winter hart. Letenda hat einen Elektrobus entwickelt, der den frostigen Temperaturen standhalten soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrobus Electrip von Letenda
Elektrobus Electrip von Letenda (Bild: Letenda)

Niedrige Temperaturen setzen Elektroautos zu. Der kanadische Fahrzeughersteller Letenda hat einen Bus vorgestellt, der eigens für die harten Winter in Kanada gedacht ist. Im kommenden Winter wird er allerdings noch nicht zu Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Solution Adoption Manager / Technical Product Owner (m/f/d) Contract Applications
    Vorwerk Services GmbH, Düsseldorf, Wuppertal
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Hays AG, Witten
Detailsuche

Der Electrip ist ein neun Meter langer Midibus, in dem 45 Passagiere Platz finden sollen, davon laut Hersteller 24 auf Sitzplätzen. In dem barrierefrei gestalteten Fahrzeug ist zudem Platz für sechs Rollstühle.

Den Antriebsstrang für den Stadtbus hat der US-Zulieferer Cummins entwickelt. Der Akku besteht aus Modulen mit einer Kapazität von jeweils 74 Kilowattstunden Das Fahrzeug ist zunächst mit drei Akkupacks ausgestattet, hat also eine Kapazität von 222 Kilowattstunden. Allerdings will Letenda auch eine Version mit vier Akkupacks und 296 Kilowattstunden anbieten. Die Reichweite soll maximal 250 Kilometern betragen. Geladen wird mit einer Leistung von 150 Kilowatt. Die Akkus sind im Fahrzeugboden untergebracht.

Alle Räder sind lenkbar

Über die Leistung des Antriebs machen Letenda und Cummins keine Angaben. Dafür gibt es Details über die Technik: So sollen alle vier Räder angetrieben und auch lenkbar sein. Letzteres ermöglicht einen kleinen Wendekreis und eine hohe Manövrierfähigkeit, etwa beim Anfahren an die Haltestelle.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ähnlich wie der Elektrobus Aptis von Alstom hat auch der Electrip einen sehr langen Radstand. Der Einstieg befindet sich hinter den Vorderrädern, was eine bessere Ausnutzung des Innenraums ermöglicht: Die Radkästen verengen nicht den Durchgang.

Bei der Entwicklung sei auf Effizienz geachtet worden, teilte Letenda mit. Der Bus bestehe aus Aluminium. Statt einer konventionellen Heizung werde der Bus einen beheizbaren Boden haben und sehr gut gedämmt sein.

Günstige E-Auto Abos bei Finn

Sehr niedrige Temperaturen verringern die Reichweite von Elektroautos. Das haben kürzlich der norwegische Automobilverband NAF und die Fachzeitschrift Motor in einem großen Test mit 31 Fahrzeugen verschiedener Hersteller gezeigt. Bemerkenswert war, dass die Fahrzeuge unterschiedlich stark an Reichweite verlieren. Eines verlor nur 11 Prozent, ein anderes ein Drittel.

Ein Test mit dem Bus bei einem kanadischen Nahverkehrsbetrieb ist für den kommenden Winter geplant. Auf den Markt kommen soll er 2023.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /