Elektromobilität: Lamborghini will endlich elektrisch werden

Bis 2024 sollen alle Modelle von Lamborghini einen Hybridantrieb bekommen. Der Abschied vom Verbrenner scheint schwerzufallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lamborghini Aventador: "Der Marke und ihren Legenden Ehre erweisen"
Lamborghini Aventador: "Der Marke und ihren Legenden Ehre erweisen" (Bild: Lamborghini)

Die italienischen Edelsportwagen sollen keine reinen Verbrenner mehr sein: Lamborghini will künftig seine Fahrzeuge elektrifizieren. Der erste vollelektrische Lamborghini soll erst in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts fertig sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. Angehende*r Projektleiter*in - IT-Management und Digitalisierung
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
Detailsuche

Direzione Cor Tauri nennt der italienische Hersteller seine Nachhaltigkeitsstrategie, die sich in Phasen aufteilt: In der zweiten Phase bis Ende 2024 sollen alle Modelle einen Hybridantrieb bekommen. Bis Anfang 2025 soll der Kohlendioxidausstoß um die Hälfte gesenkt werden. In der dritten Phase schließlich soll der schon vor einigen Jahren angekündigte elektrische Lamborghini auf den Markt kommen.

Vorher, in den Jahren 2021 und 2022, will Lamborghini noch einmal den Verbrennungsmotor zelebrieren: Die erste Phase von Direzione Cor Tauri werde im Zeichen der Entwicklung von Verbrennungsmotoren stehen, für Modelle, "die der glorreichen Geschichte der Marke und ihren Legenden von gestern und heute die Ehre erweisen".

Die Elektrifizierung ist notwendig

"Der Elektrifizierungsplan von Lamborghini ist ein Kurswechsel, den ein radikal veränderter Kontext unumgänglich macht", sagte Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann. "Wir wollen damit unseren Beitrag leisten und unsere Umweltauswirkung durch konkrete Projekte immer weiter reduzieren."

Golem Akademie
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Elektrifizierung der Modellpalette sei die größte Transformation der Firmengeschichte, wie Winkelmann der Wirtschaftszeitung Handelsblatt sagte. Der Umbau der Produktion soll 1,5 Milliarden Euro kosten.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Die Entscheidung dazu habe Lamborghini selbst getroffen, sie sei nicht von der Konzernmutter Audi vorgegeben worden. Erzwungen worden sei sie durch die Vorgaben der Politik über die Kohlendioxidemissionen. Diese hält Winkelmann für die größte Herausforderung der Automobilindustrie: Die Regeln würden immer strenger, Lamborghini müsse aber trotzdem "die DNA des Supersportwagens beibehalten", sagte er dem Handelsblatt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lestard 19. Mai 2021

Auch wenn man das Gaspedal selten bis nie durchdrückt, ist es integraler Bestandteil des...

Playfield 19. Mai 2021

Ganz schön lustig.

Playfield 19. Mai 2021

Wenn es ein Hybrid werden soll, warum nicht die 918 Spyder Plattform? 350km/h Spitze 2,5...

schueppi 18. Mai 2021

Audi hat sich dieses Jahr von der Entwicklung von Verbrennungsmotoren verabschiedet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Beschäftigte: Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen
    Beschäftigte
    Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

    Microsoft muss, um seine Experten zu halten, deutlich mehr für Prämien und Aktienoptionen ausgeben. Meta hatte einigen das doppelte Gehalt geboten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /