Elektromobilität: Infiniti plant vollelektrische SUVs und Hybridautos

Nissans Edelautomarke Infiniti will nun ebenfalls Elektroautos bauen und plant wie viele Hersteller zunächst Stadtgeländewagen. Auch mehrere Hybridfahrzeuge sind angedacht.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Konzeptautos Infiniti Q und Qs Inspiration
Konzeptautos Infiniti Q und Qs Inspiration (Bild: Infiniti)

Infiniti hat Pläne für ein reines Elektroauto vorgestellt, das auf einer neuen Plattform gebaut werden soll. Das SUV soll mit einer Akkuladung 480 km weit kommen, wobei der japanische Hersteller den Messzyklus nicht angab. Weitere technische Daten oder einen Preis nannte das Unternehmen bisher nicht.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. Information Security Officer / Spezialist (m/w/d) für den Bereich Datenschutz und Informationssicherheit
    MEYER WERFT GmbH & Co. KG, Papenburg
Detailsuche

Zudem sind mehrere Fahrzeuge mit Elektro- und Benzinmotor in Kombination geplant. Dabei wird nur ein 5-kWh-Akku verbaut und mit einem 1,5-Liter-Turbobenziner verbunden. Es handelt sich dabei nicht um einen Plugin-Hybrid: Der Verbrenner lädt den Akku lediglich auf, eine Ladung von außen ist nicht vorgesehen. Nissans sogenannte E-Power-Technik bringt nach eigenen Angaben alle Vorteile eines Elektroautos, ohne dass sich der Fahrer um das Laden des Akkus kümmern muss. Die Räder werden ausschließlich elektrisch angetrieben.

Es scheint so, dass Nissan darauf setzt, die Elektromotoren für einen leisen Antrieb und ein hohes Drehmoment zu nutzen. Die Elektromotoren sowohl beim reinen Elektro-SUV als auch bei den Hybridfahrzeugen sollen eine Leistung von bis zu 429 PS erreichen.

Ab 2025 will Infiniti nur noch elektrobetriebene Autos verkaufen, dazu zählt das Unternehmen auch Fahrzeuge mit Hybridantrieb.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

DeepSpaceJourney 10. Nov 2019

Ist ein deutscher Panzer. Bleib doch bitte beim Thema.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /