• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: GM wird keinen Brennstoffzellen-Pkw bauen

Seine elektrischen Pkw will GM mit Akkus ausstatten. Brennstoffzellen sind für Schwerfahrzeuge reserviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Akkuplattform Ultium von GM: Alle Elektroautos sind im Plan.
Akkuplattform Ultium von GM: Alle Elektroautos sind im Plan. (Bild: GM)

Akku statt Brennstoffzelle: Der US-Automobilkonzern General Motors (GM) hat seine Pläne aufgegeben, ein Brennstoffzellenauto zu entwickeln. Die Entwicklung der Elektrofahrzeuge wurde durch die Covid-19-Pandemie nach Angaben des Unternehmens nicht beeinträchtigt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald

Wegen der Pandemie habe das Unternehmen zeitweise die Arbeit einstellen müssen. Dennoch laufe die Entwicklung im Bereich der Elektromobilität weiter, der Zeitplan für die Fahrzeuge auf der Basis der Ultimum-Plattform werde eingehalten, erklärte das Unternehmen nach einer Telefonkonferenz von Dane Parker, bei GM für das Thema Nachhaltigkeit zuständig, mit Journalisten.

Parker bekräftigte, dass GM bis 2023 mindestens 20 Elektroautos im Angebot haben wolle. Das hatte GM 2017 angekündigt. Allerdings werde nicht wie damals geplant ein Brennstoffzellen-Pkw darunter sein. Das habe Parker in der Konferenz gesagt, twitterte Michael Wayland, Autojournalist beim US-Fernsehsender CNBC. GM werde sich bei Personenfahrzeugen auf Akkus konzentrieren.

GM will Brennstoffzellen-Lkw bauen

Der Konzern will aber an der Brennstoffzelle festhalten. Sie soll bei militärischen und zivilen Schwerfahrzeugen eingesetzt werden.

Trotz der Schwierigkeiten aufgrund der Covid-19-Krise will GM den Zeitplan für die Elektroautos mit der Akku-Plattform Ultium einhalten. Das Unternehmen hatte Ultium im März vorgestellt. Diese Komponente soll im Cadillac Lyriq, im Hummer-Pickup sowie im autonomen Fahrzeug Cruise Origin verbaut werden. GM soll zudem einen Lieferwagen mit Ultium planen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Xbox Series X für 490€)

Cavaron 19. Jul 2020

Vielleicht für die Industrie (Wasserstoff in Stahlwerken) und den Schwerverkehr. Ja, die...

Cavaron 19. Jul 2020

Ich frage mich, ob Akkus bei Panzern nicht teil der Panzerung sein könnten. Und nein...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der Preisleistungskracher - eigentlich
Geforce RTX 3060 (12GB) im Test
Der Preisleistungskracher - eigentlich

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060: Die RTX 3060 mit 12 GByte hat das Potenzial zum Gaming-Liebling.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 3060 kommt noch im Februar
  2. Geforce RTX 3080 im Test Schnellste Laptop-GPU ist auf Effizienz getrimmt
  3. Geforce RTX 3000 Mobile Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch

    •  /