• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: GM und LG Chem bauen gemeinsame Akkuzellenfabrik

Gerüchte über eine Zusammenarbeit zwischen General Motors und LG Chem gab es schon seit einiger Zeit. Jetzt haben die beiden Unternehmen bestätigt, dass sie künftig zusammen in den USA Akkus für Elektroautos bauen werden. Ziel ist es, den Preis für die Kilowattstunde in absehbarer Zeit unter 100 US-Dollar zu drücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto von Cadillac (Symbolbild): Über neue 1.100 Arbeitsplätze
Elektroauto von Cadillac (Symbolbild): Über neue 1.100 Arbeitsplätze (Bild: GM)

General Motors (GM) fertigt die Akkus für seine Elektroautos künftig selbst: Der US-Autohersteller baut zusammen mit dem südkoreanischen Unternehmen LG Chem eine eigene Zellfertigung auf.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen

GM und LG gründen ein Joint Venture, das die Akkufabrik in Lordstown im US-Bundesstaat Ohio errichten wird. Beide Partner wollen zusammen 2,3 Milliarden US-Dollar in das Projekt investieren. Die Bauarbeiten für die neue Fabrik sollen Mitte kommenden Jahres beginnen.

In der Fabrik werden über 1.100 Arbeitsplätze geschaffen. Das Joint Venture, das noch keinen Namen hat, soll im Jahr gut 30 Gigawattstunden produzieren. Die Kapazität soll sich jedoch flexibel vergrößern lassen. Spätestens im Herbst 2021 soll die Produktion anlaufen. Dann will GM einen Pickup mit E-Antrieb vorstellen, der mit Akkus aus Lordstown ausgestattet sein soll. Möglicherweise handelt es sich dabei um einen Elektro-Hummer.

Ziel des Joint Ventures ist es nach eigenen Angaben, die Kosten für die Akkus auf ein in der Branche führendes, niedriges Niveau zu drücken. Angestrebt seien 100 US-Dollar pro Kilowattstunde, sagten Vertreter der beiden Unternehmen in einer Telefonkonferenz mit Journalisten.

100 US-Dollar pro Kilowattstunde gilt als der Wendepunkt, ab dem Elektroautos günstiger werden als Verbrenner. Derzeit liegen die Preise laut einer aktuellen Erhebung von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) bei 156 US-Dollar pro Kilowattstunde. BNEF schätzt, dass die 100-US-Dollar-Marke 2023 erreicht wird. Zum Vergleich: 2010 kostete die Kilowattstunde noch über 1.100 US-Dollar.

Gerüchte um eine Kooperation von GM und LG hatte es bereits vor drei Monaten gegeben. Sie waren im Rahmen der Verhandlungen von GM mit der Gewerkschaft United Auto Workers über die Beendigung eines Streiks aufgekommen.

GM hat kürzlich sein Werk in Lordstown an die Lordstown Motor Corporation verkauft. Das neue Unternehmen will dort Elektro-Lieferwagen bauen. Gründer ist Steve Burns, ehemals Chef bei Workhorse, dem Unternehmen, das die elektrischen Lieferwagen für den Kurierdienst United Parcel Service (UPS) baut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G903 Lightspeed für 109,99€, G513 für 109,99€ und G920 Driving Force für 187,99€)
  2. (u. a. Garmin Forerunner 45S Weiß für 139,95€ statt 166,33€ im Vergleich)
  3. (u. a. Apple iPhone 8 Plus 256 GB Grau oder Silber für je 549€ statt 660€ oder 679€ im...
  4. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)

bigm 07. Dez 2019 / Themenstart

also ich bin mir ziemlich sicher das Tesla 2022 bei 50$ ist und somit das 100KWh Paket...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /