Elektromobilität: GM plant Elektro-Crossover auf Basis des Chevy Bolt

General Motors macht weiter mit Elektroautos: Der US-Automobilkonzern plant offensichtlich ein kleines Elektro-SUV. Zumindest betreibt der Konzern entsprechende Marktforschung.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Buick Encore demnächst mit Elektroantrieb?
Der Buick Encore demnächst mit Elektroantrieb? (Bild: Buick)

Der nächste wird ein Crossover: Der US-Automobilkonzern General Motors (GM) plant den Nachfolger des Chevrolet Bolt. Das Auto soll ein kleines SUV sein, das unter der GM-Marke Buick auf den Markt kommen soll.

Stellenmarkt
  1. Business Continuity Manager:in (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Security Monitoring Expert (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
Detailsuche

Das berichtet das US-Onlinenachrichtenangebot Inside EVs unter Berufung auf eine vertrauenswürdige Quelle, die kürzlich in Kalifornien an einer Fokusgruppe dazu teilgenommen hat. Die Teilnehmer wurden gebeten, den Entwurf mit anderen Elektro- und Hybridfahrzeugen zu vergleichen, darunter ein Hyundai Ioniq, das Model 3 von Tesla, der BMW i3 und der Chevrolet Bolt.

Buick und Chevy sind ähnlich groß

Das Konzept habe wie der Buick Encore der nächsten Generation ausgesehen, sagte die Quelle. Der Buick Encore ist in Europa als Opel Mokka auf dem Markt. Von den Daten her hingegen ist der Buick-Crossover dem Chevy Bolt ähnlich: Das Auto wird ungefähr gleich groß sein, es soll hinten etwas mehr Fußraum bieten. Der Buick soll ebenfalls einen 150-Kilowatt-Frontantrieb und einen 60-Kilowattstunden-Akku haben.

Crossover, auch Softroader genannt, sind kleinere Sports Utility Vehicles, die oft auf einer Pkw-Plattform basieren. In dem Fall ist es wohl der Chevy Bolt: GM-Chefin Mary Barra hat Anfang des Jahres angekündigt, der Bolt sei eine Plattform, auf der GM weitere Fahrzeuge entwickeln werde. Auf Nachfrage des US-Onlinenachrichtenangebots Cnet erklärte ein Buick-Sprecher, das Unternehmen kommentiere keine Spekulationen über die Produktpalette.

Chevy Bolt kommt als Opel Ampera zu uns

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

GM hatte den Chevy Bolt 2016 vorgestellt. Das Auto hat eine recht große Reichweite und ist vergleichsweise kostengünstig. In Deutschland soll der Chevy Bolt als Opel Ampera auf den Markt kommen, aber wohl mit Verzögerung.

Es dürfte der letzte neue Opel aus dem Haus GM sein: Die Behörden haben den Verkauf der Marke an die Groupe PSA genehmigt. Seit dem 1. August 2017 sind Opel und die britische Schwester Vauxhall Teil des französischen Konzerns, zu dem Peugeot und Citroën gehören. Die Groupe PSA wird dadurch der zweitgrößte europäische Automobilhersteller nach Volkswagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 02. Aug 2017

Bei 8000$ kann ich aber auch aufs Zeitungslesen verzichten und höre gleich Nachrichten...

PiranhA 02. Aug 2017

Seit 2015 schon. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/peugeot-citroen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /