Elektromobilität: Foxconn kauft Lordstown-Werk und baut Elektro-Pickup

Das Werk des E-Auto-Startups Lordstown Motors soll von Foxconn übernommen werden. Der elektrische Pickup Endurance soll dennoch gebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Endurance
Endurance (Bild: Lordstown)

Lordstown will sein Werk an Foxconn verkaufen und dafür 230 Millionen US-Dollar haben. Lordstown ist ein Elektroauto-Startup, das einen Pickup bauen will, aber in finanzielle Schwierigkeiten geriet, noch bevor das Fahrzeug auf den Markt kommt. Dies soll nun durch den Verkauf des Werkes möglich werden. Foxconn wird dadurch Auftragsfertiger für Lordstown und beteiligt sich zudem mit 50 Millionen US-Dollar an Lordstown Motors.

Stellenmarkt
  1. Project and Support Manager (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
Detailsuche

Foxconn darf in dem Werk auch für andere Unternehmen Autos bauen. Da Foxconn gemeinsam mit Fisker mit dem Projekt Pear ebenfalls ein E-Auto bauen will, könnte dieses nun auch aus diesem Werk kommen.

Foxconn hatte im Oktober 2020 angekündigt, Bauteile für Elektroautos herstellen zu wollen. Im Januar 2021 hieß es dann, dass der Apple-Auftragsfertiger den angeschlagenen Elektroautohersteller Byton unterstützen und das Elektro-SUV M-Byte zur Marktreife entwickeln wolle. Dazu stellte Foxconn eine eigene, modulare Elektrofahrzeug-Plattform vor, die es ermöglichen soll, diverse Fahrzeuggrößen zu bauen - von Mittelklassewagen bis zu kleineren Nutzfahrzeugen.

Erst Börsengang, dann Betrugsvorwürfe

Lordstown Motors verspricht seit 2018, elektrische Pickup Trucks in einer ehemaligen Fabrik von General Motors in Lordstown, Ohio, herstellen zu wollen. Im Oktober 2020 gelang der Börsengang mithilfe eines SPAC, mit dem die Firma 675 Millionen US-Dollar einnahm und anschließend mit einem Kapitalwert von rund 1,6 Milliarden Dollar an der Börse gehandelt wurde.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Anschließend kam es jedoch zu Betrugsvorwürfen, in deren Folge Firmenchef Steve Burns und Finanzchef Julio Rodriguez ausgeschieden waren. Wie die neue, zwischenzeitlich eingesetzte Firmenleitung von Lordstown Motors sagt, habe sich herausgestellt, dass eine der Kundenfirmen nicht die Mittel habe, die große Zahl ihrer Vorbestellungen zu verwirklichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
    Neue Grafikkarten
    Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

    Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

  2. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

  3. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /