Elektromobilität: Ford plant Akkufabrik zusammen mit SK Innovation

Eine Fabrik reicht nicht: 2030 wird der US-Autokonzern Ford zehn Fabriken brauchen, um den Bedarf an Akkus für seine Elektroautos zu decken.

Artikel veröffentlicht am ,
Akkuzellen für Elektroautos: weltweiter Bedarf von 240 Gigawattstunden im Jahr 2030
Akkuzellen für Elektroautos: weltweiter Bedarf von 240 Gigawattstunden im Jahr 2030 (Bild: Ford)

Ford macht Ernst mit der Elektromobilität: In dieser Woche hat der US-Autokonzern ein neues Modell vorgestellt. Künftig will er auch die Akkuzellen für seine Fahrzeuge selbst bauen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in im iOS Bereich (m/w/d)
    oculavis GmbH, Aachen
  2. User Experience Research Analyst (m/w/d)
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
Detailsuche

Dazu gründet Ford zusammen mit dem südkoreanischen Unternehmen SK Innovation das Joint Venture BlueovalSK. Es soll Mitte des Jahrzehnts die Produktion aufnehmen. Die Fabrik soll im Jahr Akkus mit einer Kapazität von 60 Gigawattstunden produzieren, teilte Ford mit.

Ford geht davon aus, dass der Bedarf in Zukunft sehr viel höher sein wird: 2030 werden demnach jährlich 140 Gigawattstunden allein in den USA gebraucht. Weltweit beziffert der Automobilkonzern den Bedarf auf 240 Gigawattstunden pro Jahr. Das entspreche dem Ausstoß von zehn Akkufabriken, teilte Ford mit.

Ford investiert in Festkörperakku-Hersteller

Ford hat vor Kurzem mit Ford Ion Park eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung für Akkus eingerichtet. Zudem hat das Unternehmen gerade 130 Millionen US-Dollar in das Startup Solid Power investiert, das Festkörperakkus entwickelt.

Ford hat sich bisher erst wenig bei der Elektromobilität engagiert: Im vergangenen Jahr stellte der Konzern mit dem Mustang Mach-E das erste dedizierte Elektroauto vor. Dieser Tage wurde in den USA das zweite vorgestellt: eine elektrifizierte Variante des beliebten Pickup F-150.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Doch plant der US-Autokonzern für eine elektrische Zukunft: Ab 2026 will er in Europa keine reinen Verbrenner mehr bauen, sondern nur noch Pkw mit Hybridantrieb. 2030 wird auch damit Schluss sein: Dann werde Ford in Europa nur noch elektrische Pkw bauen, hat Fords Europa-Chef Stuart Rowley Anfang des Jahres angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

Kleba 21. Mai 2021 / Themenstart

Warum wird so gerne Deutschland-Bashing betrieben? VW will bis 2030 so viele Zellen in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /