Abo
  • IT-Karriere:

Elektromobilität: Faraday Future gründet Joint Venture mit Spielehersteller

Der Elektroautohersteller Faraday Future steckt tief in finanziellen Schwierigkeiten. Retter könnte The9 sein: Das chinesische Gaming-Unternehmen hat mit Faraday Future ein Joint Venture gegründet, das Elektroautos in China produzieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Faraday Future am ehemaligen Formel-E-Boliden: Firmensitz in Los Angeles verkauft
Logo von Faraday Future am ehemaligen Formel-E-Boliden: Firmensitz in Los Angeles verkauft (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Rettet ein Online-Computerspielehersteller Faraday Future? Das chinesische Unternehmen The9 hat mit dem angeschlagenen Elektroautohersteller ein Joint Venture gegründet. Es soll in China Elektrofahrzeuge bauen.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Vodafone GmbH, München

The9 will nach eigenen Angaben in den kommenden drei Jahren 600 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investieren. Faraday Future seinerseits bringt sein Recht zur Nutzung eines Grundstücks in China für die Produktion von Elektroautos ein und erteilt dem Gemeinschaftsunternehmen die Lizenz, die von Faraday Future entwickelten Elektroautos in China zu bauen und zu vertreiben.

Das Gemeinschaftsunternehmen soll ein Auto bauen, das auf dem FF 91 basiert. Faraday Future hatte das serienreife Elektro-SUV im August vergangenen Jahres vorgestellt. Damals hatte das Unternehmen angekündigt, die ersten Kunden sollten ihr Auto Ende des Jahres 2018 bekommen.

Das Auto soll unter der Bezeichnung V9 für den chinesischen Markt in China gebaut werden. Das neue Unternehmen soll künftig in der Lage sein, 300.000 Elektroautos im Jahr zu bauen. Es soll zudem Faraday Future dabei helfen, den FF91 in den USA zu fertigen, und zwar noch in diesem Jahr.

Faraday Future war 2014 als selbst ernannter Tesla-Rivale angetreten. Für den Bau seiner Elektroautofabrik hatte das Unternehmen im gleichen Jahr vom US-Bundesstaat Nevada Subventionen in Millionenhöhe erhalten. 2017 präsentierte Faraday Future auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas den Prototyp des FF 91.

Der Bau der Fabrik in Nevada musste gestoppt werden

Einige Monate zuvor waren jedoch erste Berichte über finanzielle Schwierigkeiten bekanntgeworden: Der Bau der Fabrik wurde gestoppt. Das Engagement in der Elektrorennserie Formel E wurde wieder beendet.

2017 wurde gar das Vermögen von Firmengründer Jia Yueting von einem Gericht in Schanghai eingefroren. Ende 2017 rettete eine Investition des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande Faraday Future vor der Insolvenz. Doch die Beziehung zwischen beiden Unternehmen verschlechterte sich zusehends.

Zwar legten beide ihren Streit Ende Dezember bei. Doch Anfang November hatte Faraday Future seine Fabrik in Kalifornien schließen müssen. Anfang dieses Monats hat Faraday Future seinen Firmensitz in Los Angeles an ein US-Immobilienunternehmen verkauft, um kurzfristig an Geld zu kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    Strom-Boje Mittelrhein
    Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

    Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

    1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
    3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

      •  /