• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: EnBW baut größte E-Tankstelle Europas

Trotz 52 Ladesäulen, 300 kW Ladeleistung und einer Toilette ist der Schnellladepark nicht mit einer Autobahntankstelle vergleichbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Schnellladepark soll überdacht sein.
Der Schnellladepark soll überdacht sein. (Bild: EnBW)

Am Kamener Kreuz, dem Autobahnkreuz von A1 und A2, will EnBW die vorläufig größte Anlage zum Laden von Elektroautos in Europa bauen. Der sogenannte Schnellladepark soll 52 Ladesäulen mit einer Leistung von bis zu 300 kW haben. Das teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Die Anlage soll noch vor Ende des Jahres fertiggestellt werden. Sie wird mit Solarzellen überdacht, die eine Spitzenleistung von 120 kW haben, und beleuchtet sein.

Stellenmarkt
  1. GASAG AG, Berlin
  2. Haufe Group, Hannover, Freiburg

Die einzige von EnBW gestellte Annehmlichkeit wird eine Toilette vor Ort sein, allerdings sollen sich Restaurants und Einkaufsgelegenheiten in der Nähe befinden. Die werden nötig sein, denn obwohl mit den Ladesäulen theoretisch 50 kWh in 10 Minuten geladen werden, wird die praktisch erreichbare Ladeleistung für die meisten Autos deutlich darunter liegen und die Standzeiten entsprechend höher ausfallen. Deshalb ist der Schnellladepark auch nicht vergleichbar mit Europas größter herkömmlicher Tankstelle, die 51 Zapfsäulen hat, davon 24 für LKW. Sie befindet sich im Luxemburgischen Berchem.

Der Schnellladepark ist dagegen ausschließlich für Pkw gedacht. Für LKW würden erheblich größere Ladeleistungen benötigt, wenn der Standort nicht gleichzeitig zur Übernachtung des Fahrers gedacht ist. Elektrische Lkw wie der Tesla Semi würden mit 300 kW eine Ladezeit von 2 bis 3 Stunden benötigen, allerdings könnten die Akkus noch wesentlich höhere Ladeleistungen aufnehmen.

Der Ladepark gehört zum Hypernetz von EnBW, in dem zwischen 39 und 49 Cent pro kWh verlangt werden. Der Ausbau von Schnellladesäulen wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert, um eine ähnliche gute Abdeckung mit Ladeinfrastruktur wie durch die rund 15.000 herkömmlichen Tankstellen in Deutschland zu erreichen.

Obwohl die öffentlichen Schnellladeparks keinen mit normalen Tankstellen vergleichbaren Durchsatz erreichen können, werden sie durch die Möglichkeit zum Laden von Fahrzeugen im Haushalt entlastet. Mit einem durchschnittlichen Energiebedarf von unter 5 kWh am Tag sind auch keine besonders hohen Ladeleistungen nötig, um den Akku regelmäßig aufzufüllen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 6,50€
  3. 19,49€

BlindSeer 03. Mai 2021 / Themenstart

Noch einmal: Was ist dein konstruktiver Beitrag, außer mit erhobenen Zeigefinger...

GajusTempus 28. Apr 2021 / Themenstart

1. die Verlustleistung beim DC-DC-laden liegt, wenn man an der Ladesäule steht, im WORST...

Glitti 27. Apr 2021 / Themenstart

Das ist nicht teuer? Ein Mercedes EQC verbraucht im Schnitt 27KWh. Sprich 13,23¤ auf...

Glitti 27. Apr 2021 / Themenstart

Highlights laut Webseite sind: Elektrische Fensterheber, Armlehne, manuelle Klimaanlage...

ConstantinPrime 27. Apr 2021 / Themenstart

+1 XD

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /