Abo
  • Services:

Elektromobilität: Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

Eine Fabrik in Frankreich, eine Fabrik in Deutschland und eine Menge Fördergelder aus Paris: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron setzt sich für den Aufbau einer Akkuzellenproduktion für Elektroautos in Europa ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Montage eines Akkus in ein Elektroauto (Symbolbild): 700 Millionen Euro Fördergelder aus Paris
Montage eines Akkus in ein Elektroauto (Symbolbild): 700 Millionen Euro Fördergelder aus Paris (Bild: Bill Pugliano/Getty Images)

Die französische Regierung unterstützt die Produktion von Akkuzellen für Elektroautos in Europa. Damit sollen die europäischen Autohersteller weniger abhängig von den asiatischen Akkuproduzenten werden.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will zwei Akkuzellenfabriken in Europa bauen lassen, eine in Frankreich, die andere in Deutschland. Die französische Regierung plant, das Projekt mit 700 Millionen Euro in den kommenden fünf Jahren zu fördern.

Auch in Deutschland hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier im Herbst vergangenen Jahres für eine einheimische Akkuzellenfertigung Fördergelder bis zu einer Milliarde Euro in Aussicht gestellt.

Initiativen für den Aufbau einer Akkufertigung in Deutschland

Für den Aufbau einer Akkufertigung in Deutschland gibt es verschiedene Initiativen: So erwägt etwa VW den Aufbau einer Zellfertigung, möglicherweise in Kooperation mit dem südkoreanischen Hersteller SK Innovation. Kürzlich hat eine Gruppe von deutschen Unternehmen um den Streetscooter- und e.Go-Initiator Günther Schuh den Bau einer Akkuzellenfabrik angekündigt.

Allerdings scheiterte im vergangenen Jahr das Konsortium Terra E mit dem Plan, eine solche Fabrik zu bauen. Die großen deutschen Autohersteller wie Mercedes, VW und BMW schlossen in den vergangenen Monaten langfristige Lieferverträge mit asiatischen Herstellern über Akkuzellen ab. Immerhin: BMWs chinesischer Partner Contemporary Amperex Technology Limited (CATL) will dafür eine Fabrik in Erfurt aufbauen.

Der Akku macht etwa ein Drittel der Wertschöpfung bei einem Elektroauto aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 206,89€
  2. 169,90€ + Versand
  3. 58,99€
  4. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

yoyoyo 18. Feb 2019

Kobalt und Lithium kann man zu nahezu 100% recyclen aus Akkus, mach das mal mit Benzin...

Kommentator2019 15. Feb 2019

zusammentun

thomas65 15. Feb 2019

Mit der Förderung derAkkuzellenproduktion wird es wie mit der...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

      •  /