• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: ECD baut den Land Rover zum Elektroauto um

Aus dem spartanischen Geländewagen wird ein luxuriöses E-Gefährt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrischer Land Rover: Kultstatus in den USA
Elektrischer Land Rover: Kultstatus in den USA (Bild: ECD)

Elektrisch durchs Gelände: Das US-Unternehmen ECD rüstet den Land Rover zum Elektroauto um. Der Antriebsstrang stammt von Tesla.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Hannover
  2. Technische Universität Dresden, Dresden

Im Leiterrahmen des Land Rovers sei genug Platz für den Akku, die Steuereinheit und die Antriebseinheit, sagte Scott Wallace, einer der Gründer von ECD, dem US-Onlinemagazin Ars Technica. "Das Schöne am Land Rover ist, dass wir hier viel Platz zum Spielen haben."

ECD stattet den britischen Geländewagen mit einem 335 Kilowatt starken Antrieb aus. Es ist der Heckmotor aus dem Tesla Model S. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 100 Kilowattstunden und stammt ebenfalls von Tesla. Die Reichweite beträgt laut ECD rund 350 km.

Der E-Land-Rover hat einen tiefen Schwerpunkt

Der fertige Elektro-Land-Rover hat ungefähr das Gewicht eines vollgetankten Land Rovers mit V8-Motor. Allerdings liege der Schwerpunkt tiefer, so dass sich das Auto tendenziell besser fahre, sagte Wallace.

ECD hat sich darauf spezialisiert, die britischen Geländewagen zu modifizieren. Das Unternehmen ersetzt den originalen Motor durch ein V8-Aggregat des US-Automobilkonzerns General Motors. Außerdem wird das spartanische Interieur des Land Rovers durch eine schickere Einrichtung ausgetauscht.

Die so veredelten britischen Traditionsfahrzeuge haben in den USA einen gewissen Kultstatus erlangt. Der hat allerdings auch seinen Preis. Der elektrische Land Rover von ECD kostet zwischen 200.000 und 270.000 US-Dollar.

Eine etwas günstigere Alternative bietet das britische Unternehmen Twisted Automotive: Es baut das Elektroauto Twisted NAS-E, das dem Land Rover sehr ähnlich sieht und ab umgerechnet rund 170.000 Euro zu haben ist. In den USA bereitet das Startup Bollinger die Serienproduktion der elektrisch angetriebenen Geländewagen B1 und B2 vor, deren Design sich ebenfalls an dem des britischen Fahrzeugs orientiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /