Elektromobilität: E-Bike-Hersteller Sondors stellt erstes Elektromotorrad vor

The Metacycle ist ein leichtes und günstiges Elektromotorrad für Pendler.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektromotorrad The Metacycle: kein Spielzeug, das in der Garage steht
Elektromotorrad The Metacycle: kein Spielzeug, das in der Garage steht (Bild: Sondors)

Nach E-Fahrrädern folgt ein erstes E-Motorrad: Das US-Unternehmen Sondors hat The Metacycle vorgestellt. Es ist ein günstiges Fortbewegungsmittel für Pendler in der Stadt. Für schnelles Fahren oder längere Strecken über Land ist es nicht geeignet. Entsprechend sind Reichweite und Leistung eher moderat. Dafür wiegt das Motorrad, dessen Rahmen und Einarmschwinge aus Aluminium gefertigt sind, nur 90 kg.

Die Maschine fährt 130 km/h schnell

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in für Datenmanagement und -recherche (m/w/d)
    DIMA Finanzierungs- und Immobilientreuhand GmbH, Berlin-Wilmersdorf
  2. IT-Controller (m/w/d) Datenmanagement
    AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Bad Homburg vor der Höhe, Wetzlar (Home-Office möglich)
Detailsuche

Angetrieben wird das Bike von einem Nabenmotor mit einer Leistung von 8 Kilowatt Durchschnitts- und 14,5 Kilowatt Spitzenleistung. Das Drehmoment beträgt 108 Newtonmeter, in der Spitze knapp über 270 Newtonmeter. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp 130 km/h.

Der Akku ist dort eingebaut, wo sich bei einem konventionellen Motorrad der Motorblock befindet. Dort, wo sonst der Tank wäre, hat The Metacycle eine Leerstelle. Der Akku hat eine Kapazität von nur 4 Kilowattstunden. Entsprechend ist die Reichweite nicht sehr groß: Mit einer Akkuladung kommt The Metacycle knapp 130 km weit.

Geladen werden kann an der Haushaltssteckdose. Dann dauert es vier Stunden, bis der Akku wieder voll ist. Die Angaben beziehen sich allerdings auf die USA, wo die Haushaltssteckdose nur 110 Volt liefert. Der Akku kann abgenommen und extern geladen werden. Im Prinzip sollte damit auch ein Akkutauschmodell wie das des Berliner Startups Swobbee möglich sein.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sondors wurde mit E-Bikes bekannt. Das Motto des Unternehmens sei "Electric for everyone", sagte Unternehmensgründer und Chef Storm Sonders. Das Metacycle sei die Erweiterung davon. "Wir haben mit einem leeren Blatt Papier angefangen, zu überlegen, wie wir das beste elektrische Motorrad entwerfen können für Menschen, die eine erschwingliches, attraktives Transportmittel brauchen." Das Metacycle sei nicht für Enthusiasten, Rennfahrer oder diejenigen, die sich ein drittes oder viertes Spielzeug in die Garage stellen wollten, gedacht, sondern sei ein Motorrad für Menschen, die auf ihren alltäglichen Fahrstrecken Spaß haben wollten.

  • Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)
  • Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)
  • Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)
  • Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)
  • Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)
  • Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)
  • Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)
Elektromotorrad The Metacycle (Bild: Sondors)

Das Metacycle kostet 5.000 US-Dollar und kann in den USA bereits vorbestellt werden. Die ersten Maschinen sollen voraussichtlich Ende des Jahres ausgeliefert werden. Sondors machte keine Angaben dazu, ob und wann das Metacycle auch in Europa auf den Markt komme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 18. Jan 2021

Alles Weicheier... ;-)

noyoulikeme 17. Jan 2021

.. auf so ein beklopptes Design können nur ahnungslose Fahrradbauer kommen, die glauben...

Bremsklotz 17. Jan 2021

Naja diese Verlängerungen des Rahmens haben den Zweck eines Spritzschutzes. Man darf aber...

DieterMieter 17. Jan 2021

Diese mordslauten Ego-Booster werden hoffentlich irgendwann verboten, oder zumindest auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  2. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  3. Showcar: Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren
    Showcar
    Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren

    Renault hat sich zum 50. Geburtstag des Renault 5 den R5 Turbo 3E einfallen lassen. Das Showcar mit zwei E-Motoren ist wie gemacht zum Driften.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /