Abo
  • Services:
Anzeige
Elektromobilität: Einbußen bei der Mineralölsteuer durch sparsame Motoren
Elektromobilität: Einbußen bei der Mineralölsteuer durch sparsame Motoren (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Elektromobilität DLR prognostiziert schleppenden Start ins Elektrozeitalter

Eine aktuelle Studie des DLR sagt voraus, dass entgegen dem Ziel der Bundesregierung 2020 nur 40.000 Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen fahren werden. Die Millionengrenze soll erst rund 20 Jahre später erreicht sein.

Anzeige

Eine Million Elektrofahrzeuge soll bis zum Jahr 2020 auf deutschen Straßen unterwegs sei. Dieses Ziel hat die Bundesregierung 2008 festgelegt und daran hält sie eisern fest. Die Realität könnte indes anders aussehen.

Gerade mal 40.000 Elektroautos würden 2020 hierzulande unterwegs sein, erklärt eine aktuelle Studie, die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) durchgeführt hat. Erst 20 Jahre später soll die Millionengrenze überwunden sein: Für 2040 sagt die Studie 1,4 Millionen Elektroautos voraus.

Mehrheit mit Verbrennungsmotor

Doch selbst dann hätten immer noch 85 Prozent der Neuwagen sowie 95 Prozent aller Autos einen Verbrennungsmotor, berichtet das Magazin Focus unter Berufung auf die Studie. Immerhin würden dann allerdings 13 Millionen reine Verbrennungsfahrzeuge immerhin 12 Millionen mit Hybridantrieb gegenüberstehen.

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt zeigen derzeit einige Hersteller serienreife Elektroautos, darunter der US-Hersteller Tesla Motors, der nach einen Angaben kaum hinterherkommt, die Nachfrage nach dem Model S zu bedienen, oder BMW: Die Bayern präsentieren auf der IAA das Serienfahrzeug i3, das im November ausgeliefert werden soll.

Zweigleisige Entwicklung

BMW werde "zweigleisig in die Zukunft gehen", sagte Manuel Sattig, Projektmanager von BMWi, im Gespräch mit Golem.de. Das bedeutet, die Münchner setzen zum einen auf alternative Antriebe wie Brennstoffzelle, Hybrid- und Elektromotoren. Zum anderen wollen sie aber auch die Verbrennungsmotoren effizienter gestalten, um den Schadstoffausstoß zu verringern.

Das sagt auch die DLR-Studie voraus: Die Autos der Zukunft würden deutlich weniger Benzin oder Diesel verbrauchen, prognostizieren die DLR-Forscher. Unter anderem auch deshalb, weil sie davon ausgehen, dass die Europäische Union die Grenzwerte für die Kohlendioxidemissionen der Autos in den kommenden Jahren weiter absenken wird.

Was der Umwelt nutzt, könnte den Staat durch die Einbußen bei der Mineralölsteuer viel Geld kosten. Die könnte allerdings durch andersartige Mehreinnahmen kompensiert werden. Die Studie "Der Pkw-Markt bis 2040: Was das Auto von morgen antreibt" hatte der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) beim DLR in Auftrag gegeben.


eye home zur Startseite
tonictrinker 16. Sep 2013

Es ging bei E-Mobilität noch nie ums Sparen (Weshalb konnte man kein Heizöl fahren...

tonictrinker 16. Sep 2013

Und wer plauzt sie als Tatsache gleich unter die Nachrichten...? -.-

Strongground 16. Sep 2013

"Für 2040 sagt die Studie 1,4 Elektroautos voraus." Na das passt ja dann irgendwie gut...

diedmatrix 16. Sep 2013

Wow, auf diesen glorreichen Schluss sind die Forscher/Entwickler und Politker bestimmt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. abas Software AG, Karlsruhe
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. ALLIED VISION TECHNOLOGIES GMBH, Ahrensburg bei Hamburg oder Osnabrück
  4. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    Nikolai | 17:08

  2. Re: Meine Frau darf Widerworte haben

    Umaru | 17:07

  3. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    bombinho | 17:07

  4. Re: Wer nutzt den noch AdBlock

    EynLinuxMarc | 17:07

  5. Re: Aussagekraft von InSpectre fragwürdig

    Bouncy | 17:06


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel