• IT-Karriere:
  • Services:

Etliche Kleinwagen im Angebot

Besonders stark vertreten ist das Segment der Kleinwagen, angefangen mit der Neuauflage eines Autoklassikers. Der Microlino ist die elektrische Wiedergeburt des Kabinenrollers Isetta. Der Zweisitzer wird zwar im Auftrag der Schweizer Micro Mobility Systems AG im nordrhein-westfälischen Delbrück bei Artega gebaut, doch die ersten Auslieferungen gibt es im Heimatmarkt Schweiz. Laut Hersteller gibt es insgesamt 11.500 Vorbestellungen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Bayerisches Landeskriminalamt, München

Zwei weitere Startups aus Deutschland bringen in diesem Jahr ihre E-Autos auf den Markt: e.Go den Life und Sono Motors den Sion. e.Go ist die Gründung von Günther Schuh, der mit dem Streetscooter für die Post bekannt wurde. Den Kleinwagen Life gibt es mit den Motorenleistungen 20, 40 und 60 Kilowatt. Die Produktion des Life 60 läuft im März in Aachen an, und erste Autos können die Kunden im April bei Vertriebspartnern oder am Werk in Empfang nehmen.

Beim Startup Sono Motors aus München steht der Übergabetermin noch nicht fest. Laut einer Unternehmenssprecherin startet die Produktion Ende 2019, doch wann der Sion übergeben wird, ist unklar. Ein Übergabepunkt wird Bremerhaven sein. Ob dort die Autos per Schiff angeliefert werden oder dort die Produktion steht, wollte die Sprecherin nicht verraten. Zusätzlich sind weitere Auslieferungszentren in großen Städten geplant.

Nissan Leaf e+Porsche TaycanSono Motors SionTesla Model 3
FahrzeugtypKompaktSportwagenKompaktLimousine
Versionene+ 3.Zero--Langstrecke/Performance
Reichweite in km (WLTP)385500 (NEFZ)255530/560
Batteriekapazität in kWh62953550/75
Leistung in kW (Peak)160440120258/358
Verbrauch auf 100 km11,2 - 23,5n.n.b.1415
Höchstgeschwindigkeit in km/h150250140233/250
Preis in Euro (ab)45.50075.000 - 90.00025.50055.400/66.100
Elektroautos 2019 (Quelle: Herstellerangaben und eigene Recherche)

Beim Mini ist eigentlich nur noch der Name klein. Mit seinen 3,85 Metern Länge ist der Brite in den Händen von BMW inzwischen eher ein Kompaktfahrzeug. In diesem Jahr kommt der Dreitürer als Mini Electric auf den Markt. Die vorläufigen Leistungswerte erinnern stark an den BMW i3 (94 Ah). Da überrascht es nicht, dass BMW Akku und Antriebseinheit aus dem i3 in die Produktion nach Oxford liefert.

Bis BMW mit seinem iNext-Konzept den Massenmarkt elektrisiert, wird es noch einige Jahre dauern. Volkswagen ist da etwas schneller. Die Wolfsburger beginnen mit der Fertigung ihres ersten Elektroautos auf Basis des MEB-Baukastens noch in diesem Jahr im Zwickauer Werk. Doch der ID Neo, das erste kompakte Fahrzeug der ID-Reihe, dürfte erst 2020 an Kunden übergeben werden.

  • Der  Porsche Mission E Cross Turismo...  (Bild: Porsche)
  • ... und der Porsche Taycan sind die ersten elektrische Serien-Porsche.  (Bild: Porsche)
  • Der Mercedes EQC. (Bild: Daimler)
  • Das Auto gibt es auch als Verbrenner. (Bild: Daimler)
  • Der Audi E-Tron... (Bild: Audi)
  • ... ähnelt einem konventiellen Audi. (Bild: Audi)
  • Tesla Model 3... (Bild: Tesla)
  • ... kommt endlich auch nach Europa, hier im Showroom in Hamburg. (Bild: Dirk Kunde)
  • Beim Hyundai Ioniq... (Bild: Hyundai)
  • ...wird eine Überarbeitung, u.a. ein größerer Akku, erwartet. (Bild: Hyundai)
  • Den Kia e-Niro... (Bild: Kia)
  • ... gibt es in zwei Konfigurationen. (Bild: Kia)
  • Der Nissan Leaf e+ ... (Bild: Nissan)
  • ... hat mehr Reichweite als der Leaf. (Bild: Nissan)
  • Der Microlino von Micro Mobility (Bild: Micro Mobility)
  • Die Knutschkugel ist wieder da. (Bild: Micro Mobility)
  • e.Go Life (Bild: e.Go)
  • Der elektrische Kleinwagen aus Aachen. (Bild: e.Go)
  • Die Karosserie des Sion von Sono Motors... (Bild: Sono Motors)
  • ... ist mit Solarzellen ausgelegt. (Bild: Sono Motors)
  • Der Mini Electric... (Bild: BMW)
  • ... bekommt den Antriebsstang des BMW i3. (Bild: BMW)
  • Der DS 3 Crossback E-Tense aus Frankreich soll Mitte 2019 vorbestellbar sein. (Bild: DS)
Die Knutschkugel ist wieder da. (Bild: Micro Mobility)

Abschließend noch ein schneller Blick zu unseren französischen Nachbarn. Ab dem zweiten Halbjahr 2019 kann man den DS 3 Crossback E-Tense von DS Automobiles bestellen. Genauere Informationen zum Fahrzeug findet man auf Seiten der Premiummarke der PSA-Gruppe nicht. Bekannt ist bislang nur, dass der Crossover-SUV mit einer Batterieladung 300 Kilometer weit kommt und mit Matrix LED-Licht ausgestattet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Elektroautos aus Asien
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Paule 08. Feb 2019

Ziemlich unrealistisch, dass das wirklich viele so machen würden, außer man hat mehr als...

Glitti 06. Feb 2019

Nö, die zählen nicht, weil z.B. der Suburban 90cm länger ist als die E-Klasse. Von daher...

cepe 03. Feb 2019

War das ernst gemeint oder als Witz gedacht? Auf der Seite von Tesla gibt es da so eine...

stoneburner 01. Feb 2019

interessant, das muss neu sein, bisher ist die leistung für eine bestimmte drehzahl...

m8Flo 31. Jan 2019

Danke^^


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
    3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

      •  /