Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Kristallines Platin: Auswirkungen auf Menschen in anderen Teilen der Welt
Kristallines Platin: Auswirkungen auf Menschen in anderen Teilen der Welt (Bild: Periodictableru/CC-BY 3.0)

Elektroautos mit Akkus oder Brennstoffzellen sollen die Zukunft der Mobilität sein, weil sie ohne lokale Emissionen von Kohlendioxid und anderen Schadstoffen unterwegs sind. Noch fahren nur wenige solcher Fahrzeuge auf den Straßen. In Deutschland etwa liegt ihr Anteil bei 2,6 Prozent. Manche wollen den Umstieg vom Verbrenner auf die alternativen Antriebe gern beschleunigen. Ein schneller Umstieg ist aufgrund der Rohstoffsituation jedoch schwierig. Deren geologische Verfügbarkeit ist aber nicht das einzige, worauf wir achten sollten.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


    •  /