Abo
  • Services:
Anzeige
Ladestecker nach dem CCS-Standard
Ladestecker nach dem CCS-Standard (Bild: Daimler)

Elektromobilität: Deutsche Autohersteller bauen Hunderte Schnellladestationen

Ladestecker nach dem CCS-Standard
Ladestecker nach dem CCS-Standard (Bild: Daimler)

Mehrere deutsche Autohersteller und Ford machen es Tesla nach: In den kommenden Jahren wollen sie etwa 400 Stationen für schnelles Laden von Elektroautos aufbauen. Das superschnelle Laden lässt aber noch auf sich warten.

Die Zahl der Schnellladesäulen an deutschen Autobahnen soll in den kommenden Jahren deutlich zunehmen. Neben den Raststättenbetreibern wollen nun auch die Autohersteller ein eigenes Netz an Lademöglichkeiten aufbauen. "Die geplante Infrastruktur soll eine Ladeleistung von bis zu 350 Kilowatt unterstützen und somit ein wesentlich schnelleres Laden als derzeitige Schnellladenetze ermöglichen", teilten die Autohersteller Daimler, BMW, Ford sowie die Volkswagen-Töchter Audi und Porsche am Dienstag mit. Bis zum Jahr 2020 sollten Kunden Zugang zu Tausenden von Hochleistungsladepunkten haben.

Anzeige

Das Ladenetz soll auf dem CCS-Standard (Combined Charging System) basieren. "Alle Fahrzeuge, die mit dem CCS-Standard ausgerüstet sind, sollen markenunabhängig das Ladenetz nutzen können", teilten die Konzerne weiter mit. Dies solle helfen, die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen in Europa deutlich zu erhöhen. Der CCS-Standard ermöglicht ein dreimal so schnelles Laden wie derzeit bei den Schnellladern von Tesla, die etwa 120 Kilowatt zulassen. Allerdings gibt es derzeit noch keine Akkus, die für eine solch hohe Ladeleistung geeignet sind.

Viele Ladepunkte benötigt

Der Aufbau des Netzes beginnt demnach im Jahr 2017 und umfasst zunächst 400 Standorte in Europa. Die Kosten für das Projekt nannten die Autohersteller nicht. Zudem blieb unklar, wieviele Standorte auf die jeweiligen europäischen Länder entfallen. Die Bundesregierung stellt für ihr Förderprogramm zum Ausbau der Ladeinfrastruktur bis 2020 insgesamt 300 Millionen Euro bereit.

Die Autobahn Tank & Rast GmbH soll noch im kommenden Jahr rund 400 Standorte mit Schnellladesäulen für jeweils zwei Ladepunkte ausstatten. Tesla verfügt derzeit über knapp 60 Schnellladestationen in Deutschland, allerdings stehen dort in der Regel zwischen fünf und acht Ladesäulen. Sollte die Verbreitung von Elektroautos in Deutschland stark zunehmen, wären zwei Schnelllader pro Autobahnraststätte längst nicht ausreichend. Selbst bei einer Ladeleistung von 350 Kilowatt dürften sich dort Warteschlangen bilden.

Deutlich mehr Ladepunkte sind daher die Voraussetzung, dass die Hersteller ihre Versprechen erfüllen können. "Wir wollen ein Netz schaffen, mit dem unseren Kunden für das Nachladen auf längeren Fahrten eine Kaffeepause reicht", sagte Audi-Chef Rupert Stadler. Elektroautos mit einer Ladeleistung von 350 Kilowatt stehen laut Daimler erst im kommenden Jahrzehnt überhaupt zur Verfügung.


eye home zur Startseite
kaputt 17. Apr 2017

Die Rechnung ist doch einfach Unfug. Immer wieder werden Durchschnittswert, Alltags...

Ach 01. Dez 2016

Moin dir auch, hoffe gut geruht zu haben! Interessante Story das :]. Warum denn die...

Stefan99 30. Nov 2016

Genau das wollte ich damit ja sagen.

PiranhA 30. Nov 2016

Nur wenn man Strom im Überfluss hat. Letztendlich ist das BEV die zukunftssichere...

mainframe 30. Nov 2016

Wenn ich mich noch Richtig zurückerinenre an meine Ausbildung dann ist in Deutschland...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Ratbacher GmbH, Düsseldorf (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  2. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  3. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  4. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad

  5. Solar Roof

    Teslas Sonnendachziegel bis Ende 2018 ausverkauft

  6. Cortex-A75

    ARM bringt CPU-Kern für Windows-10-Geräte

  7. Cortex-A55

    ARMs neuer kleiner Lieblingskern

  8. Mali-G72

    ARMs Grafikeinheit für Deep-Learning-Smartphones

  9. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  10. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Kenne ich

    kotzwuerg | 09:35

  2. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    chewbacca0815 | 09:35

  3. Re: Unzureichender Artikel

    Muhaha | 09:34

  4. Geht einfacher.

    kelzinc | 09:34

  5. Re: Den ersten Crystal Alligator

    Keksmonster226 | 09:33


  1. 09:12

  2. 09:10

  3. 08:57

  4. 08:08

  5. 07:46

  6. 06:00

  7. 06:00

  8. 06:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel