Elektromobilität: Der nächste Jaguar XJ wird elektrisch

Nach 50 Jahren mit Verbrennungsmotor wird die nächste Version des Jaguar XJ ein Elektroauto. Die Vorbereitungen für die Produktion laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektro-Jaguar (Symbolbild): Akkuzellen sollen in  Großbritannien gefertigt werden.
Elektro-Jaguar (Symbolbild): Akkuzellen sollen in Großbritannien gefertigt werden. (Bild: Jaguar Land Rover)

Jaguar hat eine Reihe neuer Elektroautos angekündigt. Das erste ist die kommende Version der Limousine XJ, die der britische Autohersteller seit gut 50 Jahren baut.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer für Cloud-native Anwendungen (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration für den IT-Support
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Düsseldorf, Monheim am Rhein, Leipzig, Treuen, Hirschberg an der Bergstraße
Detailsuche

Das Design und die Produktentwicklung wird das Team übernehmen, das auch schon Jaguars erstes Elektroauto, den I-Pace, entwickelt hat. Gebaut wird das Auto in in Castle Bromwich, einem Vorort von Birmingham.

Jaguar wird die Fabrik eigens umgestalten, um dort Fahrzeuge auf der Basis der Modular Longitudinal Architecture (MLA) zu produzieren. Das ist eine Plattform, auf der Autos mit einem Benzin-, Diesel-, Hybrid- oder Elektromotor aufgebaut werden können. Zudem wird Jaguar in Mittelengland eine Fabrik für die Akkumontage sowie eine für den Bau des elektrischen Antriebsstrangs betreiben.

Ab 2020 sollen alle Modelle von Jaguar Land Rover in einer elektrifizierten Version erhältlich sein. Unklar ist, ob die neue Version des XJ ausschließlich als Elektroauto angeboten wird, oder ob es das Fahrzeug auch mit einem Verbrennungsmotor geben wird.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Jaguar plädiert zudem dafür, Akkuzellen künftig in Großbritannien zu fertigen. Bequemlichkeit und Erschwinglichkeit seien die wichtigsten Voraussetzungen für die Verbreitung von Elektroautos, sagte Jaguar-Chef Ralf Speth. Für Bequemlichkeit sei wichtig, dass das Laden so einfach werde "wie das Betanken eines herkömmlichen Fahrzeugs. Erschwinglichkeit wird nur erreicht, wenn wir Akkus hier im Vereinigten Königreich in der Nähe der Fahrzeugproduktion herstellen, um die Kosten und Sicherheitsrisiko bei Importen aus dem Ausland zu vermeiden."

Anfang vergangenen Jahres hatte Jaguar eine elektrische Variante des XJ angekündigt. Sie sollte ursprünglich 2018 fertig sein - zum 50. Jubiläum: Der XJ ist das Spitzenmodell von Jaguar. Das Fahrzeug, dessen Design mehrfach geändert wurde, wird seit 1968 gebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Flexibles Arbeiten: Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice
    Flexibles Arbeiten
    Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice

    Apple geht gegen die Bewegung vor, die mehr Homeoffice fordert und schließt interne Slack-Kanäle, über die sich Mitarbeiter austauschten.

  2. EcommerceBytes: Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis
    EcommerceBytes
    Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis

    Ein ehemaliger Ebay-Manager hat Ekelpakete an Journalisten verschickt. Er wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

  3. Software-Update: Teslas bekommen Disney+ und Waschstraßen-Modus
    Software-Update
    Teslas bekommen Disney+ und Waschstraßen-Modus

    Das neue Tesla-Softwareupdate verschafft den Elektroautos Zugang zu Disney+ sowie einen Autowaschmodus und eine Option für selbstabblendende Spiegel.

Katsuragi 09. Jul 2019

hmm, auch bei "Standard-Motorisierung" darf man bei einem Sportwagen wohl etwas mehr...

.radde. 09. Jul 2019

Da kann man nur hoffen, dass von den Ineffizienzen vom iPace's Design und Technik...

FaLLoC 08. Jul 2019

Ich bin ja mal gespannt, welcher Hersteller nach dem Brexit bereit ist, in GB eine...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Philips 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /