Elektromobilität: Dänemark fordert EU-weites Ende von Verbrennerautos

Europa will bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent werden. Für dieses Ziel strebt der dänische Umweltminister ein EU-weites Verbot für Neuzulassungen von Autos mit Verbrennungsantrieb an. Zumindest aber sollten einzelne Mitgliedsstaaten ein solches erlassen dürfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Parkplatz für Elektroautos (Symbolbild): Plan A ist ein EU-weites Verbot.
Parkplatz für Elektroautos (Symbolbild): Plan A ist ein EU-weites Verbot. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Kein Benzin und kein Diesel mehr: Elf Mitgliedsstaaten der Europäischen Union unter Führung von Dänemark fordern ein Verbot von Fahrzeugen mit Verbrennerantrieb. Den Vorschlag trug der dänische Vertreter bei einem Treffen der europäischen Umweltminister in Luxemburg vor.

Stellenmarkt
  1. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  2. Leiterin / Leiter der Abteilung "Digitale Services und Innovation" des BKA (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Demnach sollen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) ab 2030 den Verkauf von Verbrennerautos verbieten können. Nur indem die Kohlendioxidemissionen im Straßenverkehr deutlich verringert würden, könne Europa das Ziel erreichen, bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent zu werden, sagte der dänische Umweltminister Dan Jørgensen. Schon bis zum Jahr 2030 will die EU den Kohlendioxidausstoß um 40 Prozent reduzieren.

Im vergangenen Jahr hatte Dänemark angekündigt, den Verkauf von Neuwagen mit Benzin- oder Dieselmotor ab dem Jahr 2030 verbieten zu wollen. Das Land hatte den Plan aber zurückgezogen, weil er gegen geltendes EU-Recht verstoßen hätte. Dänemark will deshalb erreichen, dass die einheitliche Regelung abgeschafft wird und die EU-Mitgliedsstaaten selbst über ein Verbrennerverbot entscheiden dürfen.

Mehrere EU-Mitgliedsstaaten planen bereits die Verkehrswende: Die Niederlande etwa würden sie gern schon Mitte der 2020er Jahre vollziehen - ebenso wie Norwegen, das kein Mitglied, aber eng mit der EU verbunden ist. Frankreich erwägt einen Ausstieg aus Verbennerneuzulassungen im Jahr 2040.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Plan A sei ein EU-weites Verbot, sagte Jørgensen der britischen Nachrichtenagentur Reuters nach dem Treffen mit seinen Amtskollegen. Falls sich die EU dazu aber nicht durchringen könne, sollten wenigstens einzelne Mitgliedsstaaten eine solche Maßnahme ergreifen dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mr.Holistic 24. Okt 2019

Eine kpl. Energieversorgung - 100% aus renewable energies - wird in Deutschland aus...

Mr.Holistic 24. Okt 2019

Dänemark kann nicht der Maßstab sein: Von Kolding nach Esbjerg - also Ost-West-Querung...

Terence01 21. Okt 2019

Würde man das ganze Geld nehmen was für den Ausbau des Adblue Systems kostet, und die...

Dwalinn 09. Okt 2019

Zu zeigen das es geht bringt nicht viel. Greta hat auch gezeigt das man co2 neutral von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /