• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite

Die chinesische Regierung fördert den Kauf von Elektroautos. Anders als bei uns aber nicht pauschal, sondern entsprechend der Reichweite. Für Fahrzeuge mit großer Reichweite gibt es mehr Geld. So manches aktuelle Elektroauto ist in China nicht mehr förderungswürdig.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto an der Ladesäule (Symbolbild): keine Kaufprämie für weniger als 150 km Reichweite
Elektroauto an der Ladesäule (Symbolbild): keine Kaufprämie für weniger als 150 km Reichweite (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Mehr Zuschüsse für mehr Reichweite: Die chinesische Regierung hat die Prämienregelung für Elektroautos geändert. Demnnach gibt einen höheren Zuschuss für Elektroautos mit einer großen Reichweite. Zudem wird der Grenzwert für Subventionen angehoben.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte

Fahrer, die ein Elektroauto mit einer Reichweite von über 400 Kilometern kaufen, bekommen künftig eine Prämie von 50.000 Yuan, umgerechnet 6.300 Euro, statt wie bisher 44.000 Yuan (5.600 Euro). Das hat das chinesische Finanzministerium bekanntgegeben.

Als Prämie für Elektroautos mit einer Reichweite von weniger als 300 Kilometern gibt es künftig weniger vom Staat, für Autos, die mit einer Akkuladung keine 150 Kilometer schaffen, gibt es keine Zuschüsse mehr. Die Grenze lag vorher bei 100 Kilometern.

Die Subvention hängt auch von der Energiedichte ab

Ob es einen Zuschuss zum Elektroauto gibt, hängt in China auch von der Energiedichte des Akkus ab. Auch da hat die Regierung den Grenzwert angehoben: Die Energiedichte muss bei 105 Wattstunden pro Kilogramm liegen. Vorher waren es 90 Wattstunden pro Kilogramm.

In China sind derzeit die meisten Elektroautos angemeldet. Die finanzielle Förderung durch die Zentralregierung sowie durch die Regierungen der Provinzen gelten als ein Erfolgsfaktor. Daneben hat die Regierung in Peking eine Quote für Elektro- und Hybridfahrzeuge beschlossen, die im kommenden Jahr in Kraft tritt.

Sie gilt für Hersteller, die pro Jahr mehr als 30.000 Fahrzeuge mit Verbrennungsantrieb in China bauen oder in das Land importieren. Auch hier gibt es keine Pauschalregelung, sondern ein Punktesystem für die verschiedenen Antriebsarten. Elektroautos bekommen beispielsweise mehr Punkte als Hybridfahrzeuge. Auch die Reichweite fließt in die Wertung ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 146,99€

teenriot* 15. Feb 2018

Über die Art und Weise der Steuerung kann man sich immer im Einzelfall diskutieren und...

teenriot* 15. Feb 2018

Also bitte, das ist doch albern. Natürlich lässt sich das bewerten. Der Energieverlust...

qq1 15. Feb 2018

Die artikel auf golem de wecken mein interesse für china. Hat jemand von euch dort min. 1...

DooMMasteR 15. Feb 2018

Die gibt es in China schon länger, wer einen beliebigen Verbrenner verschrotten lässt...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  2. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler
  3. Zero Motorcycles Elektrischer Sporttourer Zero SR/S mit 14,4-kWh-Akku

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

    •  /