Elektromobilität: China baut Frachtschiff mit Elektroantrieb

Mit Elektroantrieben gegen Smog: Auf dem Perlfluss in Südchina wird künftig ein Frachter mit Elektroantrieb emissionsfrei fahren. Angesichts der Fracht, die das Schiff transportiert, ist das aber nur bedingt ein Beitrag zur Energiewende.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Frachter in China: Lithium-Ionen-Akkus und Superkondensatoren
E-Frachter in China: Lithium-Ionen-Akkus und Superkondensatoren (Bild: China News/Screenshot: Golem.de)

China ist in der Elektromobilität führend - Grund ist ein massives Problem mit der Luftverschmutzung. In Südchina wird jetzt ein Frachtschiff mit Elektroantrieb eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
  2. PHP-Entwickler (m/w/d)
    RHIEM Intermedia GmbH, Voerde (Niederrhein)
Detailsuche

Das Schiff ist 70,5 Meter lang, 13,9 Meter breit und wiegt rund 600 Tonnen. Es kann 2.000 Tonnen Nutzlast transportieren. Es wurde in Kanton in Südchina gebaut und ist kürzlich vom Stapel gelaufen.

Das Laden dauert zwei Stunden

Angetrieben wird es von zwei Elektromaschinen mit einer Leistung von je 160 Kilowatt. Als Stromspeicher dienen Lithium-Ionen-Akkus und Superkondensatoren mit einer Kapazität von 2,4 Megawattstunden. Die Reichweite des Schiffes beträgt rund 80 Kilometer. Das Schiff soll zwischen zwei Häfen pendeln. Dort steht jeweils eine Ladestation, an der die Stromspeicher wieder geladen werden. Das soll etwa zwei Stunden dauern.

Schiffe mit konventionellem Antrieb verschmutzen die Luft stark. Knapp zehn Prozent der Schwefeloxid- und etwa vier Prozent der Kohlendioxidemissionen weltweit stammen von Schiffen. Das soll sich durch Elektroschiffe wie die elektrisch betriebene Fähre oder eine Fähre mit Hybridantrieb in Norwegen ändern. In dem Land soll ab dem kommenden Jahr auch der elektrisch betriebene Frachter Yara Birkeland eingesetzt werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Elektroschiff soll auf dem Perlfluss in der südchinesischen Provinz Guangdong eingesetzt werden. Seine Fracht ist indes wenig umweltfreundlich: Das Schiff soll Kohle transportieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Apfelbrot 05. Dez 2017

Der Verbrennungsmotor ist ja nur ein Generator. Die Antriebsmotoren sind schon seit...

xProcyonx 05. Dez 2017

/s vergessen? Lithium und knapp? Gibt schon ein paar Rohstoffe die selten sind und bei...

Tantalus 05. Dez 2017

Ääääähhh.... Da war ja noch ein Satz ganz unten. Ok, nehm alles zurück und behaupte das...

Palerider 05. Dez 2017

Man muss den Kahn nur vorn aufklappen und das durchfließende Wasser durch eine Turbine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /