Abo
  • Services:

Elektromobilität: Brüssel billigt Kaufprämie für E-Autos

Käufer von Elektroautos können in Kürze eine Kaufprämie beantragen. Nach der EU-Kommission muss allerdings noch ein deutsches Gremium dem Zuschuss zustimmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sollen häufiger genutzt werden: Ladestationen für Elektroautos.
Sollen häufiger genutzt werden: Ladestationen für Elektroautos. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Die EU-Kommission hat keine Einwände gegen die von der Bundesregierung beschlossene Kaufprämie für Elektroautos. "Wir konnten die Gespräche mit der EU-Kommission über die Gewährung der Kaufprämie mit gutem Ergebnis abschließen. Jetzt kann die Förderrichtlinie dem Haushalts- und Wirtschaftsausschuss des Bundestages vorgelegt werden", sagte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel am Donnerstag in Berlin. Danach könne die Richtlinie in Kraft treten. Nach Ansicht der EU-Kommission handelt es sich bei der Kaufprämie nicht um eine unerlaubte Beihilfe für die Autoindustrie.

Stellenmarkt
  1. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe
  2. Haufe Group, Freiburg

Die Kaufprämie tritt demnach am Tag nach der Veröffentlichung der Richtlinie im Bundesanzeiger in Kraft. Sie gilt allerdings rückwirkend für Fahrzeuge, die nach dem 18. Mai 2016 gekauft wurden. Verbraucher erhalten beim Kauf eines reinen E-Autos einen "Umweltbonus" von 4.000 Euro. Bei einem Hybrid-Fahrzeug gibt es eine Prämie von 3.000 Euro. Die Kosten des Förderprogramms von 1,2 Milliarden Euro teilen sich Bund und Autoindustrie je zur Hälfte. Das zu fördernde Elektroauto muss einen Netto-Listenpreis für das Basismodell von unter 60.000 Euro aufweisen.

Geld reicht für maximal 300.000 reine E-Autos

Die Förderung erfolgt bis zur vollständigen Auszahlung der vorgesehenen Bundesmittel in Höhe von 600 Millionen Euro, längstens jedoch bis 2019. Antragsberechtigt sind dem Ministerium zufolge Unternehmen, Privatpersonen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine, auf die ein Neufahrzeug zugelassen wird. Anträge können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gestellt werden.

Kritik an den Plänen hatte unter anderem der Wissenschaftliche Beirat des Wirtschaftsministeriums geäußert. So gebe es "einfachere und kostengünstigere Wege, zu einer klimapolitisch erwünschten Verringerung der CO2-Emission zu kommen", hieß es in einem siebenseitigen Brief an Gabriel von Ende April. Zudem könne die Luftqualität in den Städten durch eine Reihe von Maßnahmen "direkter und gezielter verbessert werden als durch Kaufanreize für Elektroautos". Dazu zählten etwa eine Umrüstung von Stadtbussen auf Elektromotoren, selektive Fahrverbote und die Erhebung einer Innenstadt-Maut nach dem Vorbild europäischer Metropolen wie London und Oslo.

Wirtschaftsminister Gabriel verwies am Donnerstag vor allem auf die wirtschaftlichen Effekte der Prämie. "Die steigende Nachfrage wird wichtige und notwendige Investitionen entlang der gesamten neuen Wertschöpfungskette der Elektromobilität auslösen", sagte er. Das sei ein wichtiges industriepolitisches Signal für Deutschland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

picaschaf 17. Jun 2016

Die Obergrenze und auch die zeitliche Begrenzung wurden gewählt um die einzig sinnvollen...

picaschaf 17. Jun 2016

Nein, erkläre mir bitte nicht was ich meine.

gadthrawn 17. Jun 2016

Ist dir klar, dass Stadtbusse und "Überlandbusse" unterschiedlich sind? Ein Stadtbus ist...

Nebukadneza 17. Jun 2016

Weist Du wieviel Strom wir hier in Deutschland ins Ausland verschenken an der Strom börse...

Nebukadneza 17. Jun 2016

Fahr das Ding und entscheide selbst! Mein Auto hat auch nur 90PS - fühlte sich aber nach...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /