Elektromobilität: BMW will den 7er und den 5er elektrifizieren

BMW war mit dem Elektroauto i3 früh dran. Doch danach kam aus München wenig zum Thema Elektromobilität. Bis 2022 sollen nach dem Willen von BMW-Chef Oliver Zipse zwei Baureihen einen Elektroantrieb bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto BMW i3: BMW-Chef Oliver Zipse setzt auf alle Antriebsvarianten.
Elektroauto BMW i3: BMW-Chef Oliver Zipse setzt auf alle Antriebsvarianten. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Neue Elektroautos aus München: BMW plant zwei weitere Baureihen mit Elektroantrieben. Das berichtet die Wirtschaftszeitung Handelsblatt unter Berufung auf Unternehmenskreise. Demnach wird BMW seine Oberklasselimousine, den 7er, ab 2022 mit einem reinen Elektroantrieb anbieten. Kurz darauf soll auch der 5er, der zur oberen Mittelklasse gehört, als Elektroauto zu haben sein.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Service-Cluster
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Software-Tester (m/w/d)
    ZAM eG, Neu-Isenburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die stärkste Variante der 7er-Modellreihe werde ausschließlich als Elektroauto auf den Markt kommen, sagten die Insider dem Handelsblatt. Damit will BMW dem Porsche Taycan, dem Tesla Model S sowie der Elektrolimousine EQS, die Mercedes im vergangenen September auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt als Konzept vorgestellt hat, Konkurrenz machen.

Die elektrifizierten Baureihen 5 und 7 sind Teil der Strategie von Oliver Zipse, der seit Sommer 2019 BMW-Chef ist. Beide Baureihen werden auch weiterhin mit Verbrennungsmotor, sowohl Benzin als auch Diesel, sowie als Plugin-Hybrid erhältlich sein. Zudem plant BMW auch Fahrzeuge mit Brennstoffzelle. "Wir werden in der Lage sein, unseren Kunden alle relevanten Antriebsarten anzubieten: konventionelle Motoren, die Maßstäbe bei Effizienz setzen, batterieelektrische Antriebe sowie Plugin-Hybride und in Zukunft auch die Wasserstoff-Brennstoffzelle", hatte Zipse auf der IAA angekündigt.

Derzeit bietet BMW als reines Elektroauto nur den i3 an, den der Münchner Automobilhersteller noch einige Jahre lang bauen wird wird. In diesem Jahr soll mit dem iX3 eine elektrifizierte Version des Sport Utility Vehicle X3 auf den Markt kommen. Für 2021 ist der i4 geplant.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zipse hat in der vergangenen Woche "einen weiteren großen Sprung" angekündigt. In fünf Jahren soll jedes dritte Fahrzeug, das BMW verkauft, einen elektrischen Antrieb haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DeepSpaceJourney 22. Feb 2020

Tesla hat letztes Jahr weltweit 367,500 Autos verkauft. Das ist nichts. So viel hat...

DeepSpaceJourney 19. Feb 2020

Und dann?

Dwalinn 19. Feb 2020

Also so erfolgreich war der Roadster nun auch nicht. Klar die Modelle haben sich gut...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. 500-Hz-Display, AMD: Google baut KI-Generator für Bilder
    500-Hz-Display, AMD
    Google baut KI-Generator für Bilder

    Sonst noch was? Was am 24. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Power Pages: Microsoft entwickelt Low Code und No Code weiter
    Power Pages
    Microsoft entwickelt Low Code und No Code weiter

    Build 2022 Arbeit mit wenig oder keinen Programmierkenntnissen soll bei Microsoft künftig einfacher werden. Dafür wird die Power-Plattform ausgebaut.

  3. Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
    Neue Verordnung
    Europol wird zur Big-Data-Polizei

    Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt im Juni das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält damit neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
    Eine Analyse von Matthias Monroy

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /